vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
sevDataGrid - G?nnen Sie Ihrem SQL-Kommando diesen kr?nenden Abschlu?!  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Newsletter  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2015
 
zurück
Rubrik: Dateisystem22.03.05
CreateDirectoryEx-Funktion

Diese Funktion erstellt ein Verzeichnis in das noch die Attribute eines bereits existierenden Verzeichnisses übernommen werden können.

Betriebssystem:  Win95, Win98, WinNT 4.0, Win2000, WinMEViews:  3.432 

Summer-Special bei Tools & Components!
Gute Laune Sommer bei Tools & Components
Top Summer-Special - Sparen Sie teilweise über 100,- EUR
Alle sev-Entwicklerkomponenten und Komplettpakete jetzt bis zu 25% reduziert!
zum Beispiel:
  • Developer CD nur 455,- EUR statt 569,- EUR
  • sevDTA 2.0 nur 224,30 EUR statt 299,- EUR
  •  
  • vb@rchiv   Vol.6 nur 18,70 EUR statt 24,95 EUR
  • sevCoolbar 3.0 nur 58,70 EUR statt 69,- EUR
  • - Werbung -Und viele weitere Angebote           Aktionspreise nur für kurze Zeit gültig

    Deklaration:

    Declare Function CreateDirectoryEx Lib "kernel32.dll" _
      Alias "CreateDirectoryExA" ( _
      ByVal lpTemplateDirectory As String, _
      ByVal lpNewDirectory As String, _
      lpSecurityAttributes As SECURITY_ATTRIBUTES) As Long

    Beschreibung:
    Diese Funktion erstellt ein Verzeichnis in das noch die Attribute eines bereitsexistierenden Verzeichnisses übernommen werden können.

    Parameter:
    lpTemplateDirectoryErwartet den Pfadnamen desexistierenden Verzeichnisses, dessen Attribute übernommen werden sollen.
    lpNewDirectoryErwartet den existierenden Pfadnamen, in dem das Verzeichnis erstellt werden soll und den Verzeichnisnamen, der erstellt werden soll als kompletten Pfad.
    lpSecurityAttributesErwartet unter Windows NT/2000 eine SECURITY_ATTRIBUTES-Struktur, die mit Informationen über die Sicherheitseinstellungen gefüllt ist, die benutzt werden sollen. Unter den anderen Betriebssystemen wird diese Strukturignoriert.

    Rückgabewert:
    Ist die Funktion erfolgreich, so liefert sie einen Wert "ungleich 0", andernfalls wird derWert "0" zurückgegeben. Für erweiterte Fehlerinformationen rufen Sie die GetLastError-Funktion auf.

    Beispiel:

    Private Declare Function CreateDirectory Lib "kernel32.dll" _
      Alias "CreateDirectoryA" ( _
      ByVal lpPathName As String, _
      lpSecurityAttributes As SECURITY_ATTRIBUTES) As Long
    Private Declare Function CreateDirectoryEx Lib "kernel32.dll" _
      Alias "CreateDirectoryExA" ( _
      ByVal lpTemplateDirectory As String, _
      ByVal lpNewDirectory As String, _
      lpSecurityAttributes As SECURITY_ATTRIBUTES) As Long 
    Private Declare Function RemoveDirectory Lib "kernel32.dll" _
      Alias "RemoveDirectoryA" ( _
      ByVal lpPathName As String) As Long
    Private Declare Function SetFileAttributes Lib "kernel32.dll" _
      Alias "SetFileAttributesA" ( _
      ByVal lpFileName As String, _
      ByVal dwFileAttributes As Long) As Long
     
    ' SetFileAttributes dwFileAttributes-Konstanten
    Private Const FILE_ATTRIBUTE_ARCHIVE = &H20 ' Attribut Archiv
    Private Const FILE_ATTRIBUTE_HIDDEN = &H2 ' Attribut Versteckt
    Private Const FILE_ATTRIBUTE_NORMAL = &H80 ' Attribut Normal, kann mit keinem anderen kombiniert werden
    Private Const FILE_ATTRIBUTE_READONLY = &H1 ' Attribut Schreibgeschützt
    Private Const FILE_ATTRIBUTE_SYSTEM = &H4 ' Attribut Systemdatei / -ordner
     
    Private Type SECURITY_ATTRIBUTES
      nLength As Long
      lpSecurityDescriptor As Long
      bInheritHandle As Boolean
    End Type
    ' Ein verstecktes Verzeichnis erstellen und ein zweites, das diese Attribute übernimmt
    Private Sub Command1_Click()
      Dim Retval As Long, SA As SECURITY_ATTRIBUTES
     
      ' Sicherheitseinstellungen vornehmen
      With SA
        .nLength = Len(SA)
        .lpSecurityDescriptor = 0
        .bInheritHandle = 1' Standardhandle ist 1
      End With
     
      ' Ein Verzeichnis erstellen und die Attribute setzen
      Retval = CreateDirectory("C:\Windows\Desktop\TempPath", SA)
      If Retval << 0 Then
        MsgBox "Das Verzeichniss ""C:\Windows\Desktop\TempPath"" wurde  _
        erfolgreich erstellt."
        Retval = SetFileAttributes("C:\Windows\Desktop\TempPath",  _
        FILE_ATTRIBUTE_HIDDEN Or FILE_ATTRIBUTE_ARCHIVE)
        If Retval << 0 Then
          MsgBox "Die Attribute des Verzeichnisses  _
          ""C:\Windows\Desktop\TempPath"" wurden erfolgreich gesetzt"
        End If
      End If
     
      ' Ein zweites Verzeichnis erstellen mit den Attributen des Ersten
      Retval = CreateDirectoryEx("C:\Windows\Desktop\TempPath",  _
      "C:\Windows\Desktop\TempPath2", SA)
      If Retval << 0 Then
        MsgBox "Das Verzeichnis ""C:\Windows\Desktop\TempPath2"" wurde  _
        erfolgreich erstellt."
      End If
     
      ' Verzeichnisse wieder löschen
      Retval = MsgBox("Klicken sie auf OK um die Verzeichnisse wieder zu  _
      Löschen", vbOKCancel, "Löschen")
      If Retval = vbOK Then
        RemoveDirectory "C:\Windows\Desktop\TempPath"
        RemoveDirectory "C:\Windows\Desktop\TempPath2"
      End If
    End Sub

    Diese Seite wurde bereits 3.432 mal aufgerufen.

    nach obenzurück
     
       

    Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2015 vb@rchiv Dieter Otter
    Alle Rechte vorbehalten.
    Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

    Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel