vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
sevDataGrid - Gönnen Sie Ihrem SQL-Kommando diesen krönenden Abschluß!  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Newsletter  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2017
 
zurück
Rubrik: Installation/Setup   |   Lizenz: Freeware05.05.15
MPIC Studio

Der Micro Package Installation Chainer (MPIC) erstellt einen komplett konfigurierbaren UI-Wrapper für Ihre Re-/De-/Installationen. Egal ob MSI/MSP, AKInstaller, Inno oder NSIS und bietet dabei die maximalen Komfort für Ihre Kunden.

Update:  17.11.2017VB-Versionen:  VB6, VBA, .NETSprache:  Deutsch 
Autor:   AKApplicationsSystem:  WinXP, Vista, Win7, Win8, Win10Downloads:  3.934 
www.akapplications.comBewertung:     [ Jetzt bewerten ]  Download starten (13,7 MB)

Keine Lust auf langweilige 0815-Setups?
MPIC Studio erlaubt es, die komplette Oberfläche Ihres Setups nach Ihren Bedürfnissen zu gestalten. Dies betrifft sowohl das Aussehen der Schalter und Windowborder als auch die komplett eigene Gestaltungsmöglichkeit der Setup-Dialoge, inklusive dem Einbinden eigener Controls für ganz bestimmte Einstellungen oder Darstellungen.

MPIC steht für Micro Package Installation Chainer und ermöglicht es, alles was mit dem Thema Produktinstallation zu tun hat, unter einer von Ihnen individuell anpassbaren Oberfläche zu vereinen.

Im Gegensatz zu einem üblichen Bootstrapper verwaltet ein Chainer die gesamte Lebensspanne des Produkts, also auch Updates, Reparaturen und Deinstallation – komplett in Ihrem Design.

Moderne Produkte benötigen häufig eine Vielzahl von Abhängigkeiten, sei es ein SQL-Server, .NET-Runtime oder andere Laufzeitumgebungen. Diese lassen sich in der Benutzeroberfläche von MPIC Studio entweder simpel per Mausklick auswählen, oder aber, wenn in den Vorlagen nicht vorhanden, direkt einbinden. Die gängigen Hersteller der Setups werden erkannt, die Produktdaten aus MSI/MSP, AKInstaller(MSI), Inno Setup etc. direkt ausgelesen und ohne Ihr Zutun die entsprechenden Einstellungen gesetzt.

Paket und Abhängigkeiten können in das Setup eingebunden oder aber erst bei Bedarf aus dem Internet nachgeladen werden, Web-Pakete über den Web Platform Installer angesprochen und Windows Feature bei Bedarf aktiviert werden.

MPIC Studio unterstützt aktuelle Windows-Technologien; neben einem Rollback für (De)Installationen sowie dem Restartmanager werden Transaktionen unterstützt. MSI/MSP-Dateien lassen sich zu Gruppen zusammenfügen, die im Fehlerfall gemeinsam zurückgenommen werden, in Skripten werden Registry- oder Dateiaktionen wie Umbenennen oder Löschen in Transaktionen zusammengefasst. Die komplette Setup-UI läuft immer im Kontext des eingeloggten Benutzers. Erst bei der Installation (oder wenn eine Aktion diese benötigt) werden höhere Rechte angefordert.

MPIC Studio ermöglicht es, über eine eigene Skript-Sprache oder über eine API für DLLs direkt auf den Installationsprozess Einfluss zu nehmen. Diese sogenannten Custom Actions lassen sich zu einem beliebigen Sequenz-Zeitpunkt, nur bei einem Rollback oder einem Commit oder beim Klick auf einen Schalter sowohl im Kontext des Benutzers als auch mit höheren Rechten ausführen. Abläufe können spielend einfach mittels Bedingungen gesteuert werden (Beispiel: VersionNT64 >= 602 AND ScreenX >= 1024 AND ScreenY >= 768).

MPIC Studio enthält einen kompletten Dialog-Editor, mit dem die gesamte Setup-UI Ihren Bedürfnissen angepasst werden kann. Sei es, um neue Dialoge oder Controls hinzuzufügen oder aber um das Design anzupassen. Die veränderte Oberfläche kann sogar als eigener Style gespeichert und wiederverwendet werden. Weiterhin werden fertige Styles in verschiedenen Farben mitgeliefert.

Die äußerst flexible UI im Setup ist dem Verhalten von MSI nachempfunden, hat aber nicht die Schwächen der MSI-UI, unterstützt also z. B. im vollen Umfang Control-Transparenz und eigene Controls. Neben den üblichen Schaltern und Listen stehen moderne Elemente wie CheckList, Command-Button oder Radio-Treelist zur Verfügung. Auch hier gibt es eine API, um eigene Controls hinzuzufügen. Einige dieser Controls wie Billboard und Gradient sowie eine komplette Demo in Sourcecode gehören zum Lieferumfang.

MPIC Studio steht in einer Freeware- und in der Standard- und Professional-Lizenz zur Verfügung.

Neu in Version 1.6:

  • Komplett neuer Dialog-Style: Flat.
  • Neu: CustomButton. Dieser Schalter ist komplett frei konfigurierbarer. Angegeben werden kann Text, Grafik, die Aufrichtung zueinander und wiederum die Ausrichtung dieses Blocks, sowie Abstände und sämtliche Farben der verschieden States und etliches mehr. Diese Einstellungen können einmal definiert und als Style abgelegt und projektweit genutzt werden.
  • Neu: Die WindowSkins-Funktion wurde entsprechend erweitert und neue Skins hinzugefügt.
  • Neu: ProgressBar-Theme. Einstellungsmöglichkeiten sind Standard (Betriebssystem), Style (Grafiken) und Eigener Style bei dem die Farben gesetzt werden können.
  • Neu: Flat_Blue_Transparency-ButtomTheme.
  • Neu: Globaler Manager reduziert den Ressourcenverbrauch des Setups und des Dialog-Editors bei Controls mit Theme. Weiterhin übernimmt dieser Manager die Zeichenfunktionen von Controls unter anderem auch die direkte Preview vom neu hinzugekommen Theme-Progressbar- und  CustomButton-Control.
  • Neu: PNG-Unterstützung. In Bitmap-Controls können jetzt PNG-Grafiken verwendet werden (inkl. alpha blending und Transparenz).
  • Neues ControlEvent PlaySound ermöglicht das Abspielen von WAV-Sounds wenn z. B. ein Control betätigt wird.
  • Die neue Einstellung Unverwaltet ermöglicht es, MPIC Studio nur als Frontend für die Installation zu nutzen.
  • Das Control für Bedingungen wurde um Syntax-Highlighting erweitert und bietet bessere Unterstützung bei den Werten von Eigenschaften.
  • Die Formatierungsfunktion für Bedingungen erzeugt eine kompaktere Ausgabe.
  • EvaluateCondition funktioniert nun auch direkt im Einzelschrittmodus des Skript-Editors.
  • Der Dialog für die Startvoraussetzungen wurde überarbeitet.
  • Die Theme-Einstellungen werden beim Im/Export von Dialog-Styles berücksichtigt.
  • Dialog-Editor -> EditControl: ReadOnly und Transparents (wenn Inaktiv oder ReadOnly) hinzugefügt.
  • Das ScrollText-Control unterstützt ab Windows 8 nun auch URLs in Texten.
  • Das Erstellen von deaktiven Icons wurde optimiert und berücksichtigt alpha blending.
  • Vorschaufunktion für Dialog-Skins und Hintergrundfarbe im Einstellungsdialog.
  • Unanimierte Icon-Controls werden in Hintergrundbild übernommen, werden von Text also nicht mehr beschnitten.
  • Aktualisierung und Erweiterung der Abhängigkeiten-Vorlagen.
u.v.m.

  Download starten (13,7 MB)

Voriger Download   |   Defekten Link melden   |   Nächster Download

Diese Seite wurde bereits 6.094 mal aufgerufen.

Anzeige

DownloadtippsevAniGif (VB & VBA)Unser Download-Tipp
sevAniGif (VB & VBA)

Anzeigen und Abspielen von animierten GIF-Dateien
Ab sofort lassen sich auch unter VB6 und VBA (Access ab Version 2000) animierte GIF-Grafiken anzeigen und abspielen, die entweder lokal auf dem System oder auf einem Webserver gespeichert sind.

 Mehr Details   |    Download (580 KB)   |    Bestellen

Hinweis:
Das Team von vb@rchiv haftet nicht für Schäden, die durch Installation / Ausführen eines hier im Downloadarchiv angebotenen Programms entstehen!

nach obenzurück
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2017 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel