vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
Top-Preis! AP-Access-Tools-CD Volume 1  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Newsletter  | Impressum  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2014
 
zurück
Rubrik: Controls · TextBox & RichTextBox   |   VB-Versionen: VB2005, VB200814.11.08
AutoTab in Textfeldern

Hier wird gezeigt, wie sich eine automatische Fokus-Weitergabe bei Textbox realisieren l?sst, wenn die maximale Anzahl Zeichen eingegeben wurde.

Autor:   Dieter OtterBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  8.943 
www.tools4vb.deSystem:  Win2k, WinXP, Vista, Win7, Win8 Beispielprojekt auf CD 

Das haben Sie bestimmt schon oft gesehen: In einem Textfeld wird eine Eingabe vorgenommen und ist die maximale Anzahl Zeichen eingegeben, wird der Fokus automatisch auf das nachfolgende Element (meist wieder eine Textbox) gesetzt. Als Beispiel sei hier die Eingabemaske für das Eintragen des Lizenzschlüssels während der Installation eines Programms genannt. Der Lizenzschlüssel besteht z.B. aus fünf einzelnen Buchstaben- und Zahlenkombinationen, wobei für jeden Eingabeblock ein separates Textfeld angezeigt wird. Nachdem man nun den ersten Teil des Lizenzschlüssels eingegeben hat, springt der Eingabecursor automatisch in das nächste Eingabefeld - und zum Schluss dann auf die OK-Schaltfläche.

Solch eine AutoTab-Funktion lässt sich eigentich ganz leicht selbst realisieren. Man muss lediglich im KeyPress-Ereignis abzufragen, ob mit der aktuellen Eingabe die maximale Eingabelänge erreicht wird. Falls ja, setzt man den Fokus einfach auf das nachfolgende Steuerelement. Hierfür verwendet man dann am besten die GetNextControl-Eigenschaft der Form. Voraussetzung ist allerdings, dass die Steuerelemente in der korrekten Tab-Reihenfolge auf dem Formular plaziert sind (TabIndex-Eigenschaft!!!).

' AutoTab in Textfeldern
Private Sub TextBox1_KeyPress(ByVal sender As Object, _
  ByVal e As System.Windows.Forms.KeyPressEventArgs) Handles TextBox1.KeyPress
 
  ' nur wenn sichtbares Zeichen eingegeben wurde
  If Asc(e.KeyChar) > 31 Then
    With TextBox1
      ' AutoTab nur ausführen, wenn 
      ' 1. kein Teilbereich selektiert
      ' 2. Max. Eingabelänge der TextBox auf > 0 festgelegt
      ' 3. sich der Cursor am Ende der Eingabe befindet
      ' 4. mit der Eingabe die max. Eingabelänge der TextBox erreicht ist
      If .SelectionLength = 0 AndAlso .MaxLength > 0 AndAlso _
        .SelectionStart = .TextLength AndAlso .TextLength + 1 >= .MaxLength Then
 
        ' Zeiche manuell einfügen
        e.Handled = True
        .SelectedText = e.KeyChar
 
        ' Fokus auf nächstes Control setzen
        Me.GetNextControl(sender, True).Focus()
      End If
    End With
  End If
End Sub

Um den obigen Code nicht für jedes TextBox-Control einfügen zu müssen, einfach die Handles-Anweisung wie folgt erweitern:

' AutoTab für TextBox1, TextBox2 und TextBox3
Private Sub TextBox1_KeyPress(ByVal sender As Object, _
  ByVal e As System.Windows.Forms.KeyPressEventArgs) _
  Handles TextBox1.KeyPress, TextBox2.KeyPress, TextBox3.KeyPress
 
  Dim TextBox As TextBox = CType(sender, TextBox)
 
  ' nur wenn sichtbares Zeichen eingegeben wurde
  If Asc(e.KeyChar) > 31 Then
    With TextBox
...

Dieser Tipp wurde bereits 8.943 mal aufgerufen.

Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

Über diesen Tipp im Forum diskutieren
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

Neue Diskussion eröffnen

nach obenzurück


Anzeige

Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen vb@rchiv  Vol.6
(einschl. Beispielprojekt!)

Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren vb@rchiv!
- nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
- Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2014 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.

Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel