vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#

https://www.vbarchiv.net
Rubrik: Installation/Setup   |   Lizenz: Shareware   |   Preis: ab 85,- EUR *28.02.06
AKInstallerMSI

Erstellen Sie robuste Setup-Pakete auf Basis der bewährten Windows Installer Technologie (MSI), mit zahlreichen Assistenten u.v.m.

Update:  27.08.2019VB-Versionen:  VB6, VBA, VB.NETSprache:  Deutsch 
Autor:   AKApplicationsSystem:  Win9x, WinNT, WinXP, Vista, Win7, Win8Downloads:  6.191 
www.akapplications.comBewertung:    Download starten (16,6 MB)

Der AKInstallerMSI erstellt robuste Setup-Pakete auf Basis des weltweiten Standards der Windows Installer Technologie (MSI). Zahlreiche Assistenten erleichtern Ihnen die Erstellung selbst komplexer Setups, damit Sie sich mit Ihrem Produkt und nicht mit der Setup-Erstellung beschäftigen müssen. Der AKInstallerMSI unterstützt Sie beim Einsatz aktueller Technologien wie .NET 4.0, DIFx 2.1 oder MS SQL Server.

Der AKInstallerMSI erlaubt es, das Setup komplett an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Er bietet einen kompletten Dialog-Editor, der Ihnen das Anlegen weiterer Dialoge sowie Veränderung deren Reihenfolge ermöglicht. Statten Sie Ihr Setup mit anderen und zusätzlichen Grafiken aus oder erweitern Sie den Funktionsumfang Ihres Setups, indem Sie VB/J-Scripte, Programme oder DLLs beim Klick auf einen Schalter oder zu einem bestimmten Zeitpunkt ausführen.

Der AKInstallerMSI unterstützt Sie bei der Erstellung Ihres Setups mit zahlreichen Assistenten. So erlaubt er z. B. den Import von Visual Studio-, Inno-Setup -Projekten oder MSI-Dateien und sogar den späteren Abgleich von VS-Projekt und Setup-Projekt. Durch einen Mausklick ermitteln Sie die Abhängigkeiten einer Datei und binden diese ein. Systemvoraussetzungen oder die Suche nach bestimmten Produkten lassen sich einfach per Maus auswählen und bereits in der IDE des AKInstallerMSI testen.

Der AKInstallerMSI erlaubt Ihnen, Updates zu erstellen, die nur die geänderten Daten zwischen zwei oder sogar mehreren Versionen enthalten und ermöglicht somit extrem kleine Update-Pakete (Patches). Ihre Kunden verfügen so ohne lange Update-Ladezeiten, immer über den aktuellen Stand Ihrer Software.

Der AKInstallerMSI erweitert den MSI-Funktionsumfang und ermöglicht Ihnen das Anlegen von Benutzern und Benutzergruppen sowie deren Rechten, die Installation von Gerätetreibern über das DIFx 2.0 und das einfache Anlegen von "Geplanten Tasks", Änderung von Text-Dateien über Regular Expression und die Änderung von XML-Dateien inkl. XPath-Unterstützung. Weiterhin die Konfiguration der Windows Firewall und des Internet Information Services (IIS) und des Web Platform Installer (WebPI), Ausführen von SQL-Skripten sowie das Aufzeichnen von Installationen, um diese in das MSI-Format zu überführen.

Der AKInstallerMSI beinhaltet eine umfangreiche Bootstrapper-Routine, mit deren Hilfe vor der Installation geprüft wird, ob alle Voraussetzungen zur Installation Ihrer Software gegeben sind. Fehlende Runtimes lassen sich in den Bootstrapper integrieren oder aus dem Internet nachladen und vorher installieren. Der Bootstrapper fängt dabei Neustarts ab oder kann diese selbst auslösen, um die Arbeit nach dem Reboot an der letzten Stelle fortzusetzen. Nur der AKInstallerMSI bietet die Möglichkeit, Computer- und Benutzerinstallationen zu mischen. So können Abhängigkeiten wie z. B. das .NET-Framework als Computerinstallation laufen, während die eigentliche Applikation im Benutzerkontext installiert wird. Selbstverständlich können Sie mit dem AKInstallerMSI auch reine MSI-Pakete erstellen, um diese beispielsweise über den SMS/SCCM zu verteilen.

Neu in V3.8:

  • Ersetzung des System-Trees durch ein eigens Control, welches eine direkte Drag and Drop-Vorschau bietet, um den Faktor 10-20 schneller ist und somit bei großen Datenmengen ein deutlich angenehmeres Arbeiten ermöglicht.
  • Neue Abhängigkeiten hinzugefügt: .NET 4.8, .NET Core 2.2.6, Visual Studio C++ 2019 Redistributable.
  • Windows Features von Windows 10 und Server 2016 aktualisiert.
  • MySQL 5.7(.25) wurde wieder in die Abhängigkeiten aufgenommen.
  • Erstellung von Response Transformationen.
  • Die neue Seite Zertifikate erlaubt die (De)Installation von X.509 Zertifikaten.
  • Neuer DialogStyle und drei neue Themen für den DialogStyle NewStyle.
  • Die MSIX-Pakettyp-Einstellung wurde erweitert und erlaubt ein ähnliches Verhalten wie MixModes und damit die Erstellung von 32- und 64 Bit-Paketen.
  • Die MSIX-Datei-Einstellung bietet die abweichende Angabe eines Dateinamens und die Angabe ob die Datei in das 32- und/oder 64 Bit-Paket eingebunden wird.
  • Die MSIX-Registry-Einstellung bietet die Angabe ob der Eintrag in das 32- und/oder 64 Bit-Paket eingebunden wird.
  • Die (MSIX)Datei-Einstellung unterbindet die Angabe von : und | im Dateinamen.
  • Die MSIX-Erstellung gibt in der Ausgabe den Pakettyp mit aus.
  • Abhängigkeiten-Einstellungen (Pakete und Treiber).
  • Deklarationen-Einstellungen: NT_Dienste, Firewall, Dateiendungen, SharedFonts. FullTrust-Prozess, SharedTarget, File Open Picker, File Save Picker, Unterstützung von COM-Dateien (OCX) und mehrsprachigen Paketen.
  • Validierung der AppxManifest.xml-Datei. Kann wie bei MSI über das Menü ein- oder ausgeschaltet werden.
  • Das neue Tool AppxViewer ermöglicht das Anzeigen des Dateisystem und der Registry-Zweige sowie des Manifest des Appx/MSIX Packets. Die Fenster sind frei andockbar, so können alle Daten gleichzeitig angesehen werden, weiterhin wird die Änderung der Datei überwacht und bietet ggf. das Neuladen an.
  • Ausliefern ist nun auch in MSIX-Projekten verfügbar.
  • Berücksichtigung von LockPermissions-Einträgen in Builds.
  • Im Projektassistenten kann das Aussehnen der Setup-Dialoge (Style/Bilder) definiert werden.
  • Die Powershell-CA wurde erweitert und verarbeitet EXT_GetProperty auch in der verzögerten Ausführung. Weiterhin steht das Skript nicht mehr in der Target-Spalte sondern wird aus den Ressourcen gezogen und der Einstellungsdialog splittet CAData in Skriptpfad und 64 Bit auf.
  • Ein Doppelklick auf oder Bearbeiten von _Setter-Einträgen öffnet automatisch den Übergeordneten.
  • Der Shell-Schalter /edit erlaubt das Anlegen oder Ändern von .stpmpatch-Dateien, /consoleoutput leitet nun auch die Ausgabe beim Patch-Erstellen um.
  • Bedingungen-Controls: Hilight wird im deaktiven Zustand nicht mehr angezeigt.
    Verbesserte Cursorpositionierung beim Aktivieren in Eigenschaftslisten (Var<>MonoSpace-Font).
  • Deinstallationseinträge im Bootstrapper können in Benutzer- und Computerinstallation unterteilt werden.
  • Erkennung und Deinstallation von APPX/MSIX-Paketen (ab Windows 10) im Bootstrapper.
  • Bootstrapper -> Deinstallation von Vorversionen ermöglicht die Angabe von * als ProductCode.
  • Installationen aufzeichnen: Import als MSIX, Erweiterungen der Capture-Excludes, Aufzeichnen von Firewall-Einstellungen, Optimierung der Registry-Aufzeichnung.
  • Austausch aller Symbole.

Downloadgröße ca. 19 MB
Preis: privat 85 Euro/ gewerblich ab 195 Euro

  Download starten (16,6 MB)

* Preisangaben des Herstellers zum Zeitpunkt des Download-Eintrags / Updates. Irrtümer vorbehalten.

Anzeige

DownloadtippsevAniGif (VB & VBA)Unser Download-Tipp
sevAniGif (VB & VBA)

Anzeigen und Abspielen von animierten GIF-Dateien
Ab sofort lassen sich auch unter VB6 und VBA (Access ab Version 2000) animierte GIF-Grafiken anzeigen und abspielen, die entweder lokal auf dem System oder auf einem Webserver gespeichert sind.

 Mehr Details   |    Download (580 KB)   |    Bestellen

Hinweis:
Das Team von vb@rchiv haftet nicht für Schäden, die durch Installation / Ausführen eines hier im Downloadarchiv angebotenen Programms entstehen!

 
 
Copyright ©2000-2019 vb@rchiv Dieter OtterAlle Rechte vorbehalten.


Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.