vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
SEPA-Dateien erstellen inkl. IBAN-, BLZ-/Kontonummernprüfung  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2021
 
zurück
Rubrik: Installation/Setup   |   Lizenz: Shareware   |   Preis: ab 60,- EUR *21.05.03
AKInstaller

Erstellt professionelle Installationspakete und unterstützt vielen Techniken wie digitale Signaturen, Rollback, Wiederherstellungspunkte, Gerätetreiber, NT-Rechte, den Windows Restart-Manager sowie die Erstellung von 32- und 64 Bit Installationen.

Update:  18.05.2021VB-Versionen:  VB6, VB.NETSprache:  Deutsch 
Autor:   AKApplicationsSystem:  Win9x, WinNT, WinXP, Vista, Win7, Win8Downloads:  9.690 
www.akapplications.comBewertung:     [ Jetzt bewerten ]  Download starten (14,9 MB)

Der AKInstaller erstellt robuste Setup-Pakete auf Basis der seit Jahren bewährten Technologie von AKApplications, die erfolgreich von Administratoren und Entwicklern eingesetzt wird. Mit diesem Programm erstellen Sie Installationspakete für Windows 95 bis Windows 10, inkl. aller Servervarianten - wahlweise als einzelne Setup.exe oder CD-Installation.

Weitreichende Gestaltungsmöglichkeiten erlauben es Ihnen, Ihre Setups z. B. mit einem Startbild und Hintergrundfenster zu versehen, wobei Sie beliebige Farben, Schriften und Billboards einsetzen können.

Ihnen stehen insgesamt vier verschiedene Setup-Frontends zur Verfügung. Setups , Updates und Patche können mit einem Sprachauswahl-Dialog versehen werden, der dem Benutzer die Auswahl seiner Muttersprache erlaubt. Mitgeliefert werden Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Albanisch. Ein im Lieferumfang erhältlicher Spracheditor ermöglicht die einfache Übersetzung in weitere Sprachen.

Der AKInstaller unterstützt neben dem reinem Kopieren der Daten und dem Anlegen von Ini-, Registry- und Verknüpfungseinträgen auch das Ausführen von beliebig vielen Dateioperationen und Programmstarts.

Alle Aktionen erlauben die Angabe von Bedingungen, die spezielle Prüfungen durchführen können wie z. B. VersionNT > 502 AND VersionNT64 und damit eine optimale Anpassungsmöglichkeit bieten.

Desweiteren gibt es Skriptfunktionen, das Beenden von Programmen, Setup-Passwortschutz und -Ablaufdatum, Registrierungsfunktionen, bis zu drei weitere im Setup einstellbare Installationsverzeichnisse, eine Feature-Auswahl und natürlich eine saubere Deinstallation und Rollback-Funktion sowie NT6-Restart-Manager-Unterstützung.

Alles ist eingebunden in eine flexible und leicht bedienbare Oberfläche, die Ihnen durch umfangreiche Testfunktionen hilft, die üblichen Fehler vor der Auslieferung Ihrer Applikation zu finden. Eine umfangreiche Logfile-Funktion ermöglicht die Analyse des Installationsvorgangs.

Eine DLL-Erweiterungen-Schnittstelle ermöglicht es, den Setup- / Deinstaller-Funktionsumfang mit eigenen Funktionen zu erweitern und so auf das (De)Installationsverhalten Einfluss zu nehmen. Für diese Schnittstelle werden die folgenden Erweiterungen mitgeliefert: Windows-Features, .NET Assemblies, NT Dienste, Firewall, Geplante Tasks, Text-Dateien ändern, Gerätetreiber und Micro Package Deinstallation sowie ein Demo-Projekt.

Neu in 5.2

  • Allgemein:
  • Daten suchen -> Registrypfad kann nun auf nur 32 Bit oder Nur 64 Bit begrenzt werden. Weiterhin wird ein Backslash nur noch angehängt, wenn ein Pfad gefunden wird.
  • Unterstützung für das Ändern von XML-Dateien während der Installation. Inkl. Backup-Erstellung und NT-Rechten.
  • Unterstützung für das Ändern von JSON-Dateien während der Installation. Inkl. Backup-Erstellung und NT-Rechten.
  • Startvoraussetzungen: SQL Server Express 2019 hinzugefügt.
  • Auswahl für Windows 10, Version 1909-2009, Build 18363-19043 hinzugefügt.
  • Datensuche für .NET Core 3.1 hinzufügt.
  • Neue Eigenschaften VersionNETCore, VersionNETCoreASP und VersionNETCoreDesktop.
  • Digitales signieren von Powershell-Skripten.
  • Neue Pfadplatzhalter <PROGRAMDIR32> und <PROGRAMDIR64>.
  • Die Auswahlmöglichkeit für .NET Core/Desktop/ASP in das Startvoraussetzungen - Kontextmenü aufgenommen.
  • Die Eigenschaft VersionDotNET wurde in VersionNET geändert. VersionDotNET sollte aktiv nicht mehr verwendet werden, ist aber für alte Projekte im Setup mit dem Wert von VersionNET belegt.v
  • GetPropertyFormated verarbeitet jetzt maskiertes [] und <> in der Form [[]Test[]] bzw. <<>Test<>>.
  • Die API für Custom Actions wurde um folgende Befehle erweitert: AllocMem, FreeMem, ConcatStringAM, AddLineIniValue, GetLineIniValue, GetPropertyAM, GetPropertyFormatedAM GetTextAM, AKI_GetSystemErrorTextAM, GetFileChecksumSHA1AM, GetMSIInfosAM, GetDirectoryAM, GetRegistryValueAM, GetRegistryValueExAM, FormatStringAM, SPrintFAM, und ReplaceStringAM. Die AM-Funktionen fordern über ReAlloc Speicher an und benötigen somit keinen doppelten Aufruf zu ermitteln der Größe und anschließendem Kopieren der Daten mehr.
  • Das virtuelle Registrieren von 32 Bit-COM-Dateien wird fortan von RegHelpx86.exe übernommen, so kann ein abstürzendes COM die IDE nicht mehr mitreißen.
    Beispiel: <INSTALLDIR> würde in den Pfad umgewandelt, <<>INSTALLDIR<>> in <INSTALLDIR>.
  • Dateiendungen bietet die Möglichkeit, bestehende Einstellungen zu überschreiben.
  • Build nur ausführen, wenn Eigenschaft A den Wert B hat wurde entfernt.
  • Eigenschaften können nun Build-Abhängig gemacht werden.
  • Der Wert einer Eigenschaften kann während der Erstellung über diese Möglichkeiten geändert werden: Per DLL-Aufruf, Dateiversionsnummer, Wert aus einer INI-Datei.
  • Vorheriges Projekt deinstallieren bietet nun die Möglichkeit direkt <PRODUCTVERSION> zu verwendet.
  • Verknüpfungen und .NET Assembles können von der Dateien-Seite angelegt und bearbeitet werden.
  • NT-Rechte-Einstellungen für INI-Dateien.
  • Die Eingabefeld-MessageBox (z. B. Passwort-Eingabe bei Setup) wurde komplett neu geschrieben, das Eingabefeld bietet im Passwort-Modus nun die Möglichkeit zwischen Punkten und Klartext umzuschalten.
  • Unterstützung der Windows Sandbox. Das Testen von Patches und Setups kann nun auch in der Windows Sandbox erfolgen. Aufgaben der VMWare-API wie CopyFileFromHostToGuest etc. wurden weitergehend nachgebildet.
  • Eigenschaften im Parameter vom Programmstart in Installation abgeschlossen, werden formatiert (in Werte umgewandelt). Beispiel: [Test] in den Wert von Test.
  • NT-Rechte-Einstellung: Das Listctrl zeigt im Tooltip alle eingestellten Werte und Rechtenamen an.
  • Features: Das Anlegen mehrerer Features auf Root-Ebene ist nun per Drag and Drop möglich.
  • Neuer Ordner anlegen und Mehrfach Einstellungen ändern Pfadnamen ggf. so ab, dass keine illegalen Pfad mehr entstehen können.
  • Der Deinstaller wird nun ebenfalls digital signiert (und die bestehende Signatur damit überschrieben).
  • Austausch der System-Tree-Controls, Anpassung des Drag and Drop.
  • Windows 9x, Windows NT4, Windows 2000 (inkl Server) wurden aus den Einstellungen der Bedingungen entfernt.
  • GroupListControl: Komplett überarbeitetes Drag And Drop. Für Einstellungen bei denen Drag and Drop möglich war, ist nun kein extra Code für COleDropTarget mehr nötig, da das Control die interne Verarbeitung selbst übernimmt (Vereinheitlichung des Verhaltens, klare Darstellung bei Move oder Copy (Strg-Taste)-Aktionen)), und das Ergebnis wird im Anschluss an das Fenster (den Dialog) weiterreicht. Wie NewTree/NewListCtrl bietet das Controls nun eine moderne und klare Vorschau, wo beim Verschieben oder Sortieren eingefügt wird.
  • Umstellung von ToolkitPro auf BCGControlBar. Programmeinstellung -> Programmoptik -> Darstellung wurde entsprechend angepasst, bietet eine sofortige Preview und benötigt keinen Neustart des Installers mehr. Weiterhin wird die Darstellung auf Dialog ausgedehnt (abschaltbar).
  • Meldungen wie verfügbare Updates und ein naher Ablauf der Updatelaufzeit werden als Pane an der Seite dargestellt, anstatt das Programm zu blockieren.
  • Die Schriftgröße und -Art des Ausgabe-Fensters wurde geändert (Ausgabe, Erstellen, Skript-Editor).
  • Leere Namensangaben bei Registry-Einträgen werden abgefangen.
  • Für nahe zu alle Install-Skript-Befehle wurden die Parameter als Pflichtfelder definiert, dürfen also nicht mehr leer gelassen werden.
  • Packroutine bezüglich blockierte Dateien überarbeitet. Bei einem fehlgeschlagenen Packversuch wird die Erstellung nun abgebrochen.
Uvm.

  Download starten (14,9 MB)

* Preisangaben des Herstellers zum Zeitpunkt des Download-Eintrags / Updates. Irrtümer vorbehalten.

Voriger Download   |   Defekten Link melden   |   Nächster Download

Diese Seite wurde bereits 35.428 mal aufgerufen.

Anzeige

DownloadtippsevOutBar 4.0 (C#, VB.NET, VB6, VBA)Unser Download-Tipp
sevOutBar 4.0 (C#, VB.NET, VB6, VBA)

Moderne vertikale Menüleisten á la Outlook
Erstellen von Outlook ähnlichen Benutzerinterfaces - mit beliebig vielen Gruppen und Symboleinträgen. Moderner OfficeXP-Style mit Farbverläufen, Balloon-Tips, u.v.m.
Erhältlich als .NET -Komponente oder als ActiveX-Version

 Mehr Details   |    Download (668 KB)   |    Bestellen

Hinweis:
Das Team von vb@rchiv haftet nicht für Schäden, die durch Installation / Ausführen eines hier im Downloadarchiv angebotenen Programms entstehen!

nach obenzurück
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2021 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel