vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
SEPA-Dateien erstellen inkl. IBAN-, BLZ-/Kontonummernprüfung  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2021
 
zurück
Rubrik: Variablen & Strings01.11.02
Array - was ist das und wozu braucht man es?

VB-Version:  VB5, VB6
 Views:  60.192 

Ein Array ist ein Datenfeld, in dem Gruppen von Werten zur weiteren Verarbeitung gespeichert werden. Arrays werden auch oft dazu verwendet, um größere Text-Dateien zeilenweise einzulesen und dann auf die einzelnen Elemente schnell zugreifen zu können.

Es gibt zwei Arten von Arrays: Arrays fester Größe und dynamische Arrays.
Bei einem Array fester Größe wird die Anzahl der zu speichernden Elemente bereits bei der Deklaration vorgegeben, bei einem dynamischen Array erfolgt dies zur Laufzeit.

Beispiel:

' Array fester Größe deklarieren
Dim myArray(9) As String
 
' dynamisches Array deklarieren
Dim myArray() As String

Im ersten Beispiel kann das deklarierte Array 10 Werte aufnehmen, z. B. 10 Namen. Zehn deshalb, weil ein Array (falls nicht explizit über OPTION BASE geändert) immer nullbasierend ist, d. h. das erste Element eines Arrays hat den Index 0. Wenn Sie sich damit etwas schwer tun, können Sie im Allgemeinen Teil Ihres Code-Moduls die Anweisung Option Base 1 vorgeben. Dies bewirkt, dass das erste Element Ihres Arrays den Index 1 hat. Bezogen auf die Deklaration würde das Ganze dann so aussehen:

' erstes Element im Array hat Index 1
Option Base 1
 
' dieses Array kann 10 Werte aufnehmen
Dim myArray(10) As String

Des weiteren können Arrays auch mehrdimensional sein. Um z. B. ein zweidimensionales Array mit 3 Zeilen und 10 Spalten anzulegen, müssten Sie folgende Deklaration verwenden:

' zweidimensionales Array deklarieren
 
' 2 = 3 Zeilen, 9 = 10 Spalten, da das Array nullbasierend ist
Dim myArray(2, 9)

Mehrdimensionale Arrays benötigt man hauptsächlich in der Mathematik, für Grafikprogramme oder wissenschaftliche Anwendungen.

Wird mit einem dynamischen Array gearbeitet, muss dies zur Laufzeit "redimensioniert" (neu dimensioniert) werden. Dies erfolgt über die ReDim-Anweisung:

' einem dynamischen Array die benötigte Größe zuweisen
ReDim MyArray(9)

Die ReDim-Anweisung löscht den kompletten vorherigen Inhalt des Arrays. Sollen die bisherigen Inhalte erhalten bleiben, dann muss man das Schlüsselwort Preserve verwenden:

ReDim Preserve MyArray(9)

Die Größe eines Arrays ermittelt man mit den Funktionen LBound und UBound.

Dim nCount As Long
 
nCount = (UBound(MyArray) - LBound(MyArray))
MsgBox CStr(nCount) & " Elemente!"

Für das Löschen eines Arrays wird die Erase-Anweisung verwendet.

Erase myArray

Aber Achtung! Mit der Erase-Anweisung wird:

  • bei Arrays fester Größe nur der Inhalt aller Elemente zurückgesetzt
  • bei dynamischen Array: alle Elemente gelöscht! Um das Array nach Erase wieder verwenden zu können, muss es explizit via ReDim neu dimensioniert werden!

Für den Einsatz von Arrays gibt es unzählige Möglichkeiten. Dies hier sollte nur mal eine kurze Erklärung sein, was ein Array überhaupt ist. Anwendungsbeispiele finden Sie in unserer Tipps & Tricks Rubrik massenhaft, wenn Sie sich hier mal die Codes ansehen.

Diese Seite wurde bereits 60.192 mal aufgerufen.

nach obenzurück
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2021 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel