vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
Zippen wie die Profis!  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Newsletter  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2015
 
zurück
Rubrik: Variablen/Strings · Sonstiges   |   VB-Versionen: VB5, VB627.12.04
Eindeutige AutoID

Wie man eine eindeutige AutoID für Collections, UDTs oder dynamische Arrays erzeigen kann, das erfahren Sie hier.

Autor:   Roland WutzkeBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  9.365 
www.vb-power.netSystem:  Win9x, WinNT, Win2k, WinXP, Vista, Win7, Win8, Win10 Beispielprojekt auf CD 

Summer-Special bei Tools & Components!
Gute Laune Sommer bei Tools & Components
Top Summer-Special - Sparen Sie teilweise über 100,- EUR
Alle sev-Entwicklerkomponenten und Komplettpakete jetzt bis zu 25% reduziert!
zum Beispiel:
  • Developer CD nur 455,- EUR statt 569,- EUR
  • sevDTA 2.0 nur 224,30 EUR statt 299,- EUR
  •  
  • vb@rchiv   Vol.6 nur 18,70 EUR statt 24,95 EUR
  • sevCoolbar 3.0 nur 58,70 EUR statt 69,- EUR
  • - Werbung -Und viele weitere Angebote           Aktionspreise nur für kurze Zeit gültig

    Einige Steuerelemente, wie das TreeView oder ListView, unterstützen Key-Werte zur besseren Identifizierung der Items. Befüllen Sie diese Steuerelemente zur Laufzeit mit z.B. Datei- oder Verzeichnisnamen, kommt es schnell zur Fehlermeldung: Schlüssel nicht eindeutig in der Auflistung und das Programm bricht ab.

    Aber nicht nur im TreeView oder ListView lässt sich eine solche eindeutige ID verwenden. Sie werden oft auch in Collections, UDTs und dynamischen Arrays benötigt.

    Nachfolgend möchten wir Ihnen zeigen, wie sich eine eindeutige AutoID, ähnlich dem Autowert Feld einer Access DB realisieren lässt.

    Die Klasse clsAuotID
    Folgende Eigenschaften und Methoden stehen zur Verfügung:

    • AutoID: gibt eine eindeutige ID zurück
    • LastAutoID: gibt die letzte ID zurück
    • ResetID: Reset der AutoID. Optional kann ein Startwert festgelegt werden. Default = 0
    • SaveIDToPropertyBag: Die ID wird in einem PropertyBag gespeichert
    • LoadIDFromPropertyBag: Die ID wird aus einem PropertyBag geladen

    Und hier der Code der Klasse:

    ' *******************************************************************
    ' *
    ' *   AutoID   VB Klassenmodul
    ' *
    ' *   Dieses Klassenmodul erzeugt und verwaltet eine eindeutige
    ' *   AutoID, ähnlich eines AutoWert Feldes einer Access DB. Jedoch
    ' *   mit dem Unterschied, dass die AutoID zurückgesetzt, bzw. auf
    ' *   einen Startwert festgelegt werden kann. Ebenso kann die
    ' *   AutoID in ein PropertyBag geschrieben und auch wieder
    ' *   ausgelesen werden.
    ' *
    ' *   Dezember 2004 - VB-Power.net     www.vb-power.net
    ' *
    ' *******************************************************************
     
    Option Explicit
     
    Private aID As Long
    ' Klasse initialisieren
    Private Sub Class_Initialize()
      ' Anfangswert auf 0 setzen
      aID = 0
    End Sub
    ' neue AutoID holen
    Public Function AutoID() As Long
      ' AutoID immer um den Wert 1 erhöhen
      aID = aID + 1
      AutoID = aID
    End Function
    ' letzte AutoID zurückgeben
    Public Property Get LastAutoID()
      LastAutoID = aID
    End Property
    ' AutoID zurücksetzen
    Public Sub ResetID(Optional StartId As Long = 0)
      aID = StartId
    End Sub
    ' AutoID aus PropertyBag laden
    Public Sub LoadIDFromPropertyBag(sFile As String)
      Dim PBag As New PropertyBag
      Dim vTmp As Variant
      Dim F As Long
     
      If Dir$(sFile, vbNormal) <> "" Then
        F = FreeFile
        Open sFile For Binary As #F
        Get #F, , vTmp
        Close #F
     
        With PBag
          .Contents = vTmp
          aID = .ReadProperty("AutoID", 0)
        End With
      End If
    End Sub
    ' AutoID in PropertyBag speichern
    Public Sub SaveIDToPropertyBag(sFile As String)
      Dim PBag As New PropertyBag
      Dim F As Long
     
      PBag.WriteProperty "AutoID", aID, 0
     
      F = FreeFile
      Open sFile For Binary As #F
      Put #F, , PBag.Contents
      Close #F
    End Sub

    Dieser Tipp wurde bereits 9.365 mal aufgerufen.

    Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

    Über diesen Tipp im Forum diskutieren
    Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

    Neue Diskussion eröffnen

    nach obenzurück


    Anzeige

    Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen vb@rchiv  Vol.6
    (einschl. Beispielprojekt!)

    Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren vb@rchiv!
    - nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
    - Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
    Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
     
       

    Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2015 vb@rchiv Dieter Otter
    Alle Rechte vorbehalten.
    Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

    Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel