vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
Brandneu! sevEingabe v2.0 - Das Eingabecontrol der Superlative!  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Newsletter  | Impressum  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2014
 
zurück
Rubrik: HTML/Internet/Netzwerk · Winsock   |   VB-Versionen: VB4, VB5, VB617.12.02
Datenpakete getrennt verschicken und empfangen

Ein Beispiel, wie man mehrere Pakete an einen Client schicken kann - ohne dass der Client das ganze als ein Paket empf?ngt.

Autor:   Wolfgang ChristBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  14.819 
ohne HomepageSystem:  Win9x, WinNT, Win2k, WinXP, Vista, Win7, Win8kein Beispielprojekt 

Top-Weihnachtsangebote!!
An Weinachten denken ... sich Freude schenken!
Top-Angebote - Sparen Sie bis zu 130,- EUR

Vielleicht kennen Sie das ja: Sie haben eine Client / Server Anwendung geschrieben, doch wenn der Server zwei voneinander getrennte Pakete verschickt, kommen diese auf der Clientseite wie ein Paket an (umgekeht natürlich genauso).

Warum das so ist - keine Ahnung. Hierbei handelt es sich aber nicht nur um ein Windowsproblem. Dieses Problem tritt auch in anderen Betriebssystemen auf.

Wenn man nun vor jedes Paket die Länge setzt und dann die zusammengefügten Pakete wieder trennt, kann die ganze Kommunikation so behandelt werden, wie Sie sich das ganze mühselig ausgedacht haben. Dies gilt übrigens als Standard unter Unix-basierenden Betriebssystemen.

Wenn "die" das können, dann können wir das ganze erst recht

Folgenden Code auf Client- und Serverseite verwenden und es funktioniert. Die Verarbeitung erfolgt dann in der Sub Verarbeite, das Versenden wird mit der Function WskSend realisiert.

Private Function WskSend(sData As String) As Boolean
  ' Daten an die Gegenstelle versenden
 
  ' Max. Länge überschritten ?
  If Len(sData) > 9999 Then
    ' Max. Länge überschritten!
    ' String kann nicht versandt werden
    WskSend = False
    Exit Function
  End If
 
  ' Vor jeden zu versendenden String die Länge setzen
  Winsock1.SendData Format$(Len(sData), "0000") & sData
  WskSend = True
End Function
Private Sub Winsock1_DataArrival(ByVal bytesTotal As Long)
  ' Daten empfangen
  Dim sData As String
  Dim iLen As Integer
 
  ' String abholen
  Winsock1.GetData sData, vbString
 
  Do While Len(sData) > 0
    ' Die ersten 4 Stellen sind als Länge definiert
    ' (sollte ausreichen)
    iLen = Val(Left(sData, 4))
 
    ' String raustrennen und verarbeiten
    Verarbeite Mid(sData, 4, iLen)
 
    ' Verarbeiteten String entfernen
    sData = Trim(Right(sData & " ", Len(sData) - iLen + 4))
  Loop
End Sub
Private Sub Verarbeite(sData As String)
  ' ... hier wird der String programmspezifisch
  ' weiterverarbeitet
End Sub

Dieser Tipp wurde bereits 14.819 mal aufgerufen.

Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

Über diesen Tipp im Forum diskutieren
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

Neue Diskussion eröffnen

nach obenzurück


Anzeige

Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen vb@rchiv  Vol.6

Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren vb@rchiv!
- nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
- Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2014 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.

Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel