vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
Zippen wie die Profis!  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Newsletter  | Impressum  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2015
 
zurück
Rubrik: Controls · UserControl   |   VB-Versionen: VB609.06.04
Auf Clicks im UserControl reagieren (Entwurfszeit)

Programmierung von Steuerelementen, die zur ENTWURFSZEIT auf Clicks des Users reagieren.

Autor:   Michael DichtlBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  11.283 
michael.dichtl.atSystem:  Win9x, WinNT, Win2k, Win8 Beispielprojekt auf CD 

Summer-Special bei Tools & Components!
Gute Laune Sommer bei Tools & Components
Top Summer-Special - Sparen Sie teilweise über 100,- EUR
Alle sev-Entwicklerkomponenten und Komplettpakete jetzt bis zu 25% reduziert!
zum Beispiel:
  • Developer CD nur 455,- EUR statt 569,- EUR
  • sevDTA 2.0 nur 224,30 EUR statt 299,- EUR
  •  
  • vb@rchiv   Vol.6 nur 18,70 EUR statt 24,95 EUR
  • sevCoolbar 3.0 nur 58,70 EUR statt 69,- EUR
  • - Werbung -Und viele weitere Angebote           Aktionspreise nur für kurze Zeit gültig

    Haben auch Sie sich schon öfters gefragt, wie z.B. Microsoft Controls erstellt, die zur Entwurfszeit auf Clicks des Programmierers reagieren?

    Mit nachfolgendem Tipp möchten wir Ihnen zeigen, wie auch Sie selbst solche Steuerelemente erstellen können.

    Nur noch ein kleiner Hinweis:
    Nachfolgender Code verwendet Subclassing - das bedeutet, dass Sie in der IDE niemals den Beenden-Button verwenden sollte, da ansonsten die gesamte IDE abstürzt und Sie ungespeicherte Änderungen verlieren.

    Erstellen eines einfachen Controls
    Beginnen wir also unsere Arbeit mit der Erstellung eines einfachen Steuerelements:

    Erstellen Sie zuerst ein Standardprojekt mit dem Namen und nennen Sie die Form frmTest.
    Fügen Sie jetzt ein weiteres Projekt hinzu. Clicken Sie hierfür auf Datei -> Projekt hinzufügen und wählen Sie ActiveX-Steuerelement aus.
    Nennen Sie Ihr Control TestControl und Ihr neues Projekt prjTestControl.
    Jetzt benötigt Ihr Steuerelement zwei Standardbuttons (cmdButtonA und cmdButtonB).

    Fügen Sie nun den folgen Code zu Ihrem Control hinzu:

    Option Explicit
     
    Private Sub cmdButtonA_Click()
      fktA
    End Sub
     
    Private Sub cmdButtonB_Click()
      fktB
    End Sub

    Das Control benötigt aber noch ein Modul namens modFunctions, in welchem wir die Funktionen fktA, fktB und evt. weitere deklarieren.
    Fügen Sie dem Modul folgenden Code hinzu:

    Option Explicit
     
    Public Function fktA()
      MsgBox "Sie haben auf den Button 'Button A' geklickt!", _
        vbInformation
    End Function
     
    Public Function fktB()
      MsgBox "Sie haben auf den Button 'Button B' geklickt!", _
        vbInformation
    End Function

    Wieso wir das jetzt etwas umständlich machen, werde ich Ihnen später noch genauer erklären.

    Wenn Sie jetzt das Control testen, werden Sie feststellen, dass zwar zur Laufzeit die Messageboxen angezeigt werden, jedoch nicht zur Entwurfszeit. Da wir aber genau dies erreichen wollen, machen wir uns jetzt ans Subclassing.

    Subclassing
    Erstellen Sie nun im Steuerelement-Projekt das Modul modSubclassing und fügen Sie folgenden Code im Modul ein:

    Option Explicit
     
    Declare Function SetWindowLong Lib "user32" _
      Alias "SetWindowLongA" ( _
      ByVal hwnd As Long, _
      ByVal nIndex As Long, _
      ByVal dwNewLong As Long) As Long
     
    Declare Function CallWindowProc Lib "user32" _
      Alias "CallWindowProcA" ( _
      ByVal lpPrevWndFunc As Long, _
      ByVal hwnd As Long, _
      ByVal Msg As Long, _
      ByVal wParam As Long, _
      ByVal lParam As Long) As Long
     
    Private Const GWL_WNDPROC = (-4)
    Private Const WM_MOUSEACTIVATE = &H21
     
    Dim PrevProc(10) As Long, PrevhWnd(10) As Long
    Public Sub HookControl(nHwnd As Long, nTmpIndex As Long)
      PrevProc(nTmpIndex) = SetWindowLong(nHwnd, GWL_WNDPROC, _
        AddressOf WindowProc)
      PrevhWnd(nTmpIndex) = nHwnd
    End Sub
     
    Public Sub UnHookControl(nHwnd As Long, nTmpIndex As Long)
      SetWindowLong nHwnd, GWL_WNDPROC, PrevProc(nTmpIndex)
    End Sub
    Public Function WindowProc(ByVal hwnd As Long, ByVal uMsg As Long, _
      ByVal wParam As Long, ByVal lParam As Long) As Long
     
      On Error Resume Next
      Dim i As Long
      For i = 0 To 10
        If hwnd = PrevhWnd(i) Then Exit For
      Next i
     
      WindowProc = CallWindowProc(PrevProc(i), hwnd, uMsg, wParam, lParam)
      If uMsg = WM_MOUSEACTIVATE Then
        ' Ereignise simulieren
        Select Case i
          Case 0
            fktA
          Case 1
            fktB
        End Select
      End If
    End Function

    Wie Sie sehen rufen wir hier im Bereich ' Ereignise simulieren noch mals die Funktionen fktA und fktB auf. Würden wir hier direkt auf z.B. cmdButtonA_Click() zugreifen, würde es zu einem Crash kommen. Deshalb umgehen wird das Problem mit dem Modul modFunctions.

    Fertigstellen des Controls
    So jetzt haben wir es fast geschafft!
    Wir müssen nur noch unser Control etwas erweitern, damit es das Subclassing startet bzw. beendet.

    Fügen Sie einfach noch folgenden Code an Ihr Control an:

    Private Sub UserControl_Initialize()
      HookControl cmdButtonA.hwnd, 0
      HookControl cmdButtonB.hwnd, 1
    End Sub
     
    Private Sub UserControl_Terminate()
      UnHookControl cmdButtonA.hwnd, 0
      UnHookControl cmdButtonB.hwnd, 1
    End Sub

    So das sollte es gewesen sein. Ich hoffe, dass ich Ihnen den Aufbau von Usercontrols, welche bereits zur Entwurfszeit auf Clicks reagieren, etwas näher bringen konnte.

    Dieser Tipp wurde bereits 11.283 mal aufgerufen.

    Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

    Über diesen Tipp im Forum diskutieren
    Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

    Neue Diskussion eröffnen

    nach obenzurück


    Anzeige

    Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen vb@rchiv  Vol.6
    (einschl. Beispielprojekt!)

    Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren vb@rchiv!
    - nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
    - Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
    Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
     
       

    Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2015 vb@rchiv Dieter Otter
    Alle Rechte vorbehalten.

    Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

    Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel