vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
NEU! sevCoolbar 2.0 - Professionelle Toolbars im modernen Design!  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Newsletter  | Impressum  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2015
 
zurück
Rubrik: Variablen/Strings   |   VB-Versionen: VB.NET17.01.06
ReplacePlus auf Basis "regulärer Ausdrücke" (VB.NET)

Ersetzen ohne Berücksichtigung von Groß- und Kleinschreibung und Ersetzen von Wörtern

Autor:   Carsten StuplichBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  10.461 
ohne HomepageSystem:  WinNT, Win2k, WinXP, Vista, Win7, Win8 Beispielprojekt auf CD 

Summer-Special bei Tools & Components!
Gute Laune Sommer bei Tools & Components
Top Summer-Special - Sparen Sie teilweise über 100,- EUR
Alle sev-Entwicklerkomponenten und Komplettpakete jetzt bis zu 25% reduziert!
zum Beispiel:
  • Developer CD nur 455,- EUR statt 569,- EUR
  • sevDTA 2.0 nur 224,30 EUR statt 299,- EUR
  •  
  • vb@rchiv   Vol.6 nur 18,70 EUR statt 24,95 EUR
  • sevCoolbar 3.0 nur 58,70 EUR statt 69,- EUR
  • - Werbung -Und viele weitere Angebote           Aktionspreise nur für kurze Zeit gültig

    In VB.NET können Sie natürlich noch die Replace-Funktion aus VB6 verwenden, jedoch ist die Replace-Methode der String-Klasse schneller. Bei dieser kann man jedoch leider nicht angeben, dass Groß- und Kleinschreibung ignoriert werden soll.

    Mit nachfolgender Funktion ReplacePlus ist dies ab sofort möglich!. Zudem kann man noch bestimmen, dass nur ganze Wörter anstatt alle vorhandenen Zeichenketten ersetzt werden sollen.

    Da in der Funktion auf den Namespace "RegularExpressions" zugegriffen wird, müssen Sie erst einmal folgende Zeile im Deklarations-Bereiches eines Moduls aufnehmen:

    Imports System.Text.RegularExpressions

    Jetzt kopieren Sie noch folgende Funktion in das Modul:

    Public Function ReplacePlus(ByVal Text As String, _
      ByVal oldChar As String, ByVal newChar As String, _
      Optional ByVal bIgnoreCase As Boolean = True, _
      Optional ByVal bReplaceOnlyWholeWords As Boolean = False) As String
     
      ' Mit Hilfe dieser Funktion können Sie beim Aufruf von Replace (in .NET) 
      ' die Groß-Kleinschreibung ignorieren und auch nur ganze Worte ersetzen
     
      Dim sPattern As String = ""
     
      ' Falls nur ganze Wörter ersetzt werden sollen
      If bReplaceOnlyWholeWords = True Then sPattern = "\b"
     
      If bIgnoreCase = True Then
        Return New Regex(sPattern & oldChar & sPattern, RegexOptions.IgnoreCase Or _
          RegexOptions.Multiline).Replace(Text, newChar)
      Else
        Return New Regex(sPattern & oldChar & sPattern, _
          RegexOptions.Multiline).Replace(Text, newChar)
      End If
    End Function

    Beispiel:

    • Ein Wort ersetzen (ohne Berücksichtigung von Groß-/Kleinschreibung:
      ' Ergebnis: ICH weiß  nicht, wo das Problem beim Replace von Wörtern liegen soll :-)
      Debug.Print(ReplacePlus("Ich weiß nicht, wo das Problem beim Replace von Wörtern liegen soll :-)", _
        "ich", "ICH", , True))
    • Zeichenkette ersetzen (ohne Berücksichtigung von Groß-/Kleinschreibung:
      ' Ergebnis: ICH weiß  nICHt, wo das Problem beim Replace von Wörtern liegen soll :-)
      Debug.Print(ReplacePlus("Ich weiß nicht, wo das Problem beim Replace von Wörtern liegen soll :-)", _
        "ich", "ICH"))

    Hinweis:
    Wenn Sie viele Wörter (z.B. innerhalb einer Schleife) ersetzen und nicht wissen, ob das Wort/Zeichen im Text enthalten ist, sollten Sie vor dem Aufruf von ReplacePlus prüfen, ob die Zeichenkette überhaupt im Text enthalten ist. Dies beschleunigt das ganze noch einmal, wenn die zu ersetzende Zeichenkette bzw. das Wort nicht im Text enthalten ist.

    Im folgenden Beispiel werden alle Wörter eines Arrays ersetzt, um diese innerhalb eines RTF-Controls farblich hervorzuheben.
    (Die entsprechende Prüfung ist fett markiert):

    For i = LBound(aSQLKeywords) To UBound(aSQLKeywords)
      If stmpSQL.ToLower.Contains(aSQLKeywords(y).ToLower) = True Then 
        stmpSQL = ReplacePlus(stmpSQL, aSQLKeywords(y), "{\cf2 " & aSQLKeywords(y) & "}", True, True)
      End If
    Next i

    Dieser Tipp wurde bereits 10.461 mal aufgerufen.

    Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

    Über diesen Tipp im Forum diskutieren
    Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

    Neue Diskussion eröffnen

    nach obenzurück


    Anzeige

    Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen vb@rchiv  Vol.6
    (einschl. Beispielprojekt!)

    Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren vb@rchiv!
    - nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
    - Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
    Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
     
       

    Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2015 vb@rchiv Dieter Otter
    Alle Rechte vorbehalten.

    Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

    Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel