vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
Top-Preis! AP-Access-Tools-CD Volume 1  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Newsletter  | Impressum  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2014
 
zurück
Rubrik: Variablen/Strings · Sonstiges   |   VB-Versionen: VB614.10.11
DoEvents gezielt und nur wenn notwendig einsetzen

Hier wird gezeigt, wie man auf DoEvents bei zeitkritischen bzw. sehr langen Schleifen / Vorg?ngen gezielt einsetzt, ohne unn?tig Zeit zu vergeuten.

Autor:   Dieter OtterBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  9.775 
www.tools4vb.deSystem:  Win9x, WinNT, WinXP, Vista, Win7, Win8 Beispielprojekt auf CD 

Top-Weihnachtsangebote!!
An Weinachten denken ... sich Freude schenken!
Top-Angebote - Sparen Sie bis zu 130,- EUR

Sie kennen das sicherlich: Während eines längeren Vorgangs soll dem Benutzer die Möglichkeit gegeben werden, den Vorgang bspw. durch Klick auf einen Button abbrechen zu können.

Während der Vorgang läuft reagiert das Programm jedoch nicht auf Benutzer-Aktionen. Überall ist zu lesen, dass hier DoEvents das Allheilmittel ist!

In gewisser Weise stimmt das auch! Allerdings sollte mit die DoEvents-Anweisung "sparsam" eingesetzt werden, da diese den gesamten Vorgang enorm verlangsamt.

Beispiel: Es werden sehr viele Datensätze innerhalb einer Schleife verarbeitet. Der Vorgang soll jederzeit vom Benutzer angehalten / abgebrochen werden können. Wir setzen also ein DoEvents in die Schleife, damit wir auf einen Button-Klick (Abbruch) reagieren können.

bAbort = False
Do
  ' Aktion ...
  ' ...
 
  DoEvents  ' Damit man auf einen Button-Klick oder ähnliches reagieren kann
  If bAbort Then Exit Do
Loop Until ...

Im Click-Event des Abbrechen-Buttons steht:

Private Sub btnAbort_Click()
  If MsgBox("Wollen Sie den Vorgang wirklich abbrechen?", vbQuestion Or vbYesNo) = vbYes Then
    ' Abbrechen
    bAbort = True
  End If
End Sub

Mit obigen Code wird bei jeder einzelnen Aktion ein DoEvents aufgerufen. Dies verlangsamt den Prozess bei sehr vielen Schleifendurchläufen gewaltig!

Besser ist es, wenn man DoEvents bspw. nur alle x - Schleifendurchläufe aufruft:

Dim nCount As Long
 
bAbort = False
nCount = 0
Do
  ' Aktion ...
  ' ...
 
  nCount = nCount + 1
 
  ' DoEvents nur alle 10 Schleifendurchläufe aufrufen
  If nCount Mod 10 = 0 Then DoEvents
  If bAbort Then Exit Do
Loop Until ...

Das Aufrufen von DoEvents alle x-Schleifendruchläufe verbessert die Performance schon enorm.

Noch besser wäre es aber, wenn man DoEvents nur dann aufruft, wenn der User auch tatsächlich eine Taste oder einen Mausklick getätigt hat - oder?

Genau für diesen Fall gibt es die GetInputState API-Funktion. Diese Funktion liefert einen Wert ungleich Null zurück, wenn ein Tastatur- oder Mausklick-Ereignis erfolgte.

Option Explicit
 
' benötigte API-Deklarationen
Public Declare Function GetInputState Lib "user32" () As Long

Wir ändern den Code der Schleife also wie folgt ab, um die beste Performance zu erzielen:

Dim nCount As Long
 
bAbort = False
Do
  ' Aktion ...
  ' ...
 
  ' Falls Tastatur-/Mausklick-Ereignis vorliegt
  If GetInputState() <> 0 Then
    DoEvents
    If bAbort Then Exit Do
  End If
Loop Until ...

Dieser Tipp wurde bereits 9.775 mal aufgerufen.

Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

Über diesen Tipp im Forum diskutieren
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

Neue Diskussion eröffnen

nach obenzurück


Anzeige

Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen vb@rchiv  Vol.6
(einschl. Beispielprojekt!)

Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren vb@rchiv!
- nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
- Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2014 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.

Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel