vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
vb@rchiv Offline-Reader - exklusiv auf der vb@rchiv CD Vol.4  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2024
 
zurück

 Sie sind aktuell nicht angemeldet.Funktionen: Einloggen  |  Neu registrieren  |  Suchen

VB.NET - Ein- und Umsteiger
Re: Ellipsen Fit 
Autor: alexg
Datum: 02.09.21 15:35

Hallo,

okay dann muss ich ein klein wenig ausholen.

Die Physik hinter meinem Problem ist eine röntgenografische Spannungsmessung.
Dabei nimmt man Beugungspeaks unter mehreren Kippwinkeln über einer ebenen Probe (kristallin) auf.
Wenn in der Probe Eigenspannungen vorliegen, verschiebt sich die Lage der Beugungsreflexe etwas im Vergleich zur Spannungsfreien Probe (meine y-Werte).

Diese Werte werden über dem Kippwinkel aufgetragen bzw. über deren sin^2 (z.B. -45 bis +45° entspricht sin^2 Werten von 0 bis 0,5) (Meine x-Werte).

d.H. Es gibt jeweils zwei y-Werte für einen x-Wert (einen für den negativen und einen für den positiven Kippwinkel).

Wenn jetzt die Probe nur in Richtung der Kippung eine Spannung aufweist, liegen die Werte für positive und negative Kippwinkel sehr gut auf einer Geraden. Aus der Steigung dieser Geraden lässt sich dann über elastische Materialkostanten die Spannung errechnen.

Wenn in der Spannungszustand aber eine Schubspannungskomponente hat, gibt es eine "Aufspaltung" zwischen beiden Kipprichtungen und die Punkte liegen nicht mehr auf einer Geraden sondern verschieben sich.

Ich nehme an, dass die elliptische Form dieser "Aufspaltung" bei solchen Spannungszusammenhängen geometrisch begründet werden können. So tief stecke ich da aber nicht drin.

So wie ich das verstanden habe, kann man hier die Spannung in Kipprichtung nach wie vor über die Steigung der großen Halbachse der Ellipse bestimmen und zusätzlich den Schubspannungsanteil über die Länge der kleinen Halbachse.

Deine Beschreibung des Vorgehens klingt für mich plausibel. Wie gehe ich allerdings vor, wenn die Punkte so verteilt sind, dass sie besser auf einer Ellipse liegen, deren Anfangs- und Endpunkt weit außerhalb des kleinsten und größten x-Wertes lägen?
alle Nachrichten anzeigenGesamtübersicht  |  Zum Thema  |  Suchen

 ThemaViews  AutorDatum
Ellipsen Fit867alexg30.08.21 15:16
Re: Ellipsen Fit295Manfred X30.08.21 21:54
Re: Ellipsen Fit284alexg31.08.21 12:41
Re: Ellipsen Fit370Manfred X31.08.21 15:30
Re: Ellipsen Fit274alexg02.09.21 15:35

Sie sind nicht angemeldet!
Um auf diesen Beitrag zu antworten oder neue Beiträge schreiben zu können, müssen Sie sich zunächst anmelden.

Einloggen  |  Neu registrieren

Funktionen:  Zum Thema  |  GesamtübersichtSuchen 

nach obenzurück
 
   

Copyright ©2000-2024 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel