vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
TOP-Angebot: 17 bzw. 24 Entwickler-Vollversionen zum unschlagbaren Preis!  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2020
 
zurück
Rubrik: Variablen/Strings · Algorithmen/Mathematik   |   VB-Versionen: VB.NET17.11.05
Lottozahlen 6 aus 49 (VB.NET)

Generieren von Zufallszahlen im Bereich 1-49 unter Berücksichtigung bereits ermittelter Zahlen und Ausgabe der Lottozahlen in sortierter Reihenfolge.

Autor:   Dieter OtterBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  23.802 
www.tools4vb.deSystem:  WinNT, Win2k, WinXP, Vista, Win7, Win8, Win10 Beispielprojekt auf CD 

Heute möchten wir Ihnen einen Code zum Generieren von "Lottozahlen 6 aus 49" vorstellen. Beim Erzeugen der Zufallszahlen muss sich die Zahl immer zwischen 1 und 49 befinden. Weiterhin darf eine bereits ermittelte Zahl nicht doppelt "gezogen" werden.

Damit keine Zahlen doppelt vorkommen, werden die bereits gezogenen Zahlen in einer sortierten Liste (SortedList-Klasse) gespeichert. Dies hat den Vorteil, dass die Zahlen für die spätere Ausgabe am Bildschirm autom. sortiert ausgegeben werden. Die SortedList-Klasse hat aber noch einen weiteren wesentlichen Vorteil gegenüber bspw. der "normalen" ArrayList-Klasse. Über die "ContainsValue"-Eigenschaft kann abgefragt werden, ob ein bestimmtes Objekt bereits in der Liste vorhanden ist, ohne dass man die Liste von vorne bis hinten durchlaufen und jedes Element einzeln prüfen muss.

' Sicherstellen, daß bei jedem Start wirklich
' eine neue Zufallszahlen-Folge generiert wird
Randomize()
 
' Zufallszahlen-Klasse und ArrayList zum 
' Zwischenspeichern erstellen
Dim oZahl As New System.Random
Dim oList As New SortedList
Dim Zahl As Integer
Dim i As Integer
 
' Insgesamt 6 Zufallszahlen ermitteln
For i = 1 To 6
  Do
    ' Zufallszahl im Bereich 1 bis 49
    Zahl = oZahl.Next(1, 50)
 
    ' Prüfen, ob Zufallszahl bereits gezogen
    If Not oList.ContainsValue(Zahl) Then
      ' Falls nicht, jetzt als "gezogen" merken, 
      ' indem die Zahl der Liste hinzugefügt wird
      oList.Add(Zahl, Zahl)
      Exit Do
    End If
  Loop
Next i
 
' Lottozahlen anzeigen
Dim sMsg As New System.Text.StringBuilder
Dim oValues As IList = oList.GetValueList
 
sMsg.Append("Die Lottozahlen lauten: ")
For i = 0 To oValues.Count - 1
  sMsg.Append(" " & oValues(i))
Next
MsgBox(sMsg.ToString)

Erläuterungen zur Zufallszahlen-Ermittlung
Innerhalb der Do...Loop-Schleife wird zunächst eine Zufallszahl im Bereich 1 bis 49 ermittelt. Hierzu rufen wir die überladene Methode "Next" mit zwei Parametern auf. Der erste Parameter legt den Anfangsbereich für die Zufallszahl fest, der letzte Parameter den Endbereich, wobei dieser exklusiv zu sehen ist. Um eine Zufallszahl zwischen 1 und 49 zu erzeugen muss als letzter Parameter demnach 49 + 1 = 50 angegeben werden.
 

Dieser Tipp wurde bereits 23.802 mal aufgerufen.

Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

Über diesen Tipp im Forum diskutieren
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

Neue Diskussion eröffnen

nach obenzurück


Anzeige

Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen vb@rchiv  Vol.6
(einschl. Beispielprojekt!)

Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren vb@rchiv!
- nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
- Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2020 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel