vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
Erstellen von dynamischen Kontextmen?s - wann immer Sie sie brauchen!  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2019
 
zurück
Rubrik: HTML/Internet/Netzwerk · Netzwerk   |   VB-Versionen: VB4, VB5, VB618.09.01
Netzlaufwerk verbinden und trennen

Zwei Möglichkeiten, Netzlaufwerke zu verbinden und zu trennen - per Windows-Dialog oder direkt per Code.

Autor:   Dieter OtterBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  44.565 
www.tools4vb.deSystem:  Win9x, WinNT, Win2k, WinXP, Vista, Win7, Win8, Win10 Beispielprojekt auf CD 

Das Windows-API stellt uns verschiedene Funktionen zur Verfügung, um Netzlaufwerke zu verbinden und zu trennen. Die wohl gängigste (und von vielen anderen Anwendungen ebenfalls genutzte) Methode, ist das Anzeigen des Standard Windows-Dialogs zum Verbinden / Trennen von Netzlaufwerken.

Wenn auch Sie den Windows-Dialog in Ihrer Anwendung verwernden möchten, benötigen Sie nachfolgende API-Funktionen undVB-Code:

Netzlaufwerk verbinden/trennen per Windows-Dialog

' Netzlaufwerk verbinden/trennen (per Dialog)
Private Declare Function WNetConnectionDialog Lib "mpr.dll" ( _
  ByVal hWnd As Long, _
  ByVal dwType As Long) As Long
 
Private Declare Function WNetDisconnectDialog Lib "mpr.dll" ( _
  ByVal hWnd As Long, _
  ByVal dwType As Long) As Long
 
Private Const RESOURCETYPE_DISK = &H1
Private Const WN_SUCCESS = 0
' Netzlaufwerk verbinden (per Dialog)
Dim lResult As Long
 
lResult = WNetConnectionDialog(Me.hWnd, _
  RESOURCETYPE_DISK)
 
If lResult <> WN_SUCCESS Then
  MsgBox "Fehler oder Benutzerabbruch!"
End If
' Netzlaufwerk trennen (per Dialog)
Dim lResult As Long
 
lResult = WNetDisconnectDialog(Me.hWnd, _
  RESOURCETYPE_DISK)
 
If lResult <> WN_SUCCESS Then
  MsgBox "Fehler oder Benutzerabbruch!"
End If

Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit, ein Netzlaufwerk zu verbinden bzw. auch wieder zu trennen. Das Windows-API hält hier noch zwei weitere Funktionen bereit - WNetAddConnection und WNetCancelConnection.

Mit diesen beiden Funktionen lässt sich eine Netzlaufwerk-Verbindung "im Silent-Mode" realisieren, d.h. ein Netzlaufwerk kann direkt ohne zusätzlichen Dialog mit einem Ordner eines anderen Rechners verbunden werden - ebenso wie die Trennung einer bestehenden Netzlaufwerk-Verbindung.

Hierzu werden nachfolgende API-Funktionen benötigt:

' Netzlaufwerk verbinden/trenne (ohne Windows-Dialog)
Private Declare Function WNetAddConnection Lib "mpr.dll" _
  Alias "WNetAddConnectionA" ( _
  ByVal lpszNetPath As String, _
  ByVal lpszPassword As String, _
  ByVal lpszLocalName As String) As Long
 
Private Declare Function WNetCancelConnection Lib "mpr.dll" _
  Alias "WNetCancelConnectionA" ( _
  ByVal lpszName As String, _
  ByVal bForce As Long) As Long
 
' Fehler-/Rückgabe-Konstanten
Private Const WN_SUCCESS = 0
Private Const WN_NET_ERROR = 2
Private Const WN_BAD_PASSWORD = 6
' Netzlaufwerk verbinden
Public Function Drive_Connect(ByVal LocalDrive As String, _
  ByVal NetworkPath As String, _
  Optional ByVal ShowError As Boolean = False) As Boolean
 
  Dim lResult As Long
 
  lResult = WNetAddConnection(NetworkPath, _
    vbNullString, LocalDrive)
 
  If ShowError And lResult <> WN_SUCCESS Then
    If lResult = WN_NET_ERROR Then
      MsgBox "Netzwerkfehler!"
    ElseIf lResult = WN_BAD_PASSWORD Then
      MsgBox "Ungültiges Passwort!"
    Else
      MsgBox "Unbekannter Fehler"
    End If
  End If
 
  Drive_Connect = (lResult = WN_SUCCESS)
End Function
' Netzlaufwerk trennen
Private Function Drive_Disconnect( _
  ByVal LocalDrive As String, _
  Optional ByVal ShowError As Boolean = False) As Boolean
 
  Dim lResult As Long
 
  lResult = WNetCancelConnection(LocalDrive, True)
 
  If ShowError And lResult <> WN_SUCCESS Then
    If lResult = WN_NET_ERROR Then
      MsgBox "Netzwerkfehler!"
    ElseIf lResult = WN_BAD_PASSWORD Then
      MsgBox "Ungültiges Passwort!"
    Else
      MsgBox "Unbekannter Fehler"
    End If
  End If
 
  Drive_Disconnect = (lResult = WN_SUCCESS)
End Function

Beispiel:

' Netzlaufwerk verbinden
' K: (lokal) mit \\SERVER\C
' (evtl. Fehler anzeigen)
Drive_Connect "K:", "\\SERVER\C", True
 
' Netzlaufwerk trennen (K:)
' (evtl. Fehler unterdrücken)
Drive_Disconnect "K:", False

Erweiterung:
Wenn Sie den Windows-Verbinden-Dialog benutzen, steht sofort eine Liste aller auf dem lokalen Rechner NICHT belegter Laufwerksbuchstaben zur Auswahl. Somit kann nicht aus Versehen ein bereits vorhandener Laufwerksbuchstaben für eine Netzlaufwerk-Verbindung benutzt werden.

Und genau eine solche Funktion können Sie ebenfalls in Ihrer Anwendung benutzen. Die nachfolgende Funktion gibt den ersten freien Laufwerksbuchstaben zurück, welcher für eine Netzlaufwerk-Verbindung genutzt werden kann.

' benötigte API-Deklaration
Private Declare Function GetLogicalDriveStrings Lib "kernel32" _
  Alias "GetLogicalDriveStringsA" ( _
  ByVal nBufferLength As Long, _
  ByVal lpBuffer As String) As Long
' Ersten freien Laufwerksbuchstaben ermitteln
Public Function GetFreeLocalDrive() As String
  Dim sBuffer As String * 255
  Dim sDrives As String
  Dim lResult As Long
  Dim sDrive As String
  Dim sPos As Integer
  Dim LogicalDrive(25) As String
  Dim I As Integer
 
  ' Laufwerksbuchstaben A: - Z:
  For I = 0 To 25
    LogicalDrive(I) = Chr$(65 + I) + ":"
  Next I
 
  ' zunächst alle belegten Laufwerksbuchstaben ermitteln
  lResult = GetLogicalDriveStrings(Len(sBuffer), sBuffer)
  sDrives = Left$(sBuffer, lResult)
 
  While Len(sDrives) > 0
    sPos = InStr(sDrives, Chr$(0))
    sDrive = Left$(sDrives, sPos - 1)
    sDrives = Mid$(sDrives, sPos + 1)
 
    ' Aus dem Array "streichen"
    LogicalDrive(Asc(Left$(sDrive, 1)) - 65) = ""
  Wend
 
  For I = 3 To 25
    If LogicalDrive(I) <> "" Then
      ' erster freier Laufwerksbuchstabe
      GetFreeLocalDrive = LogicalDrive(I)
      Exit For
    End If
  Next I
End Function

Beispiel:

' Netzlaufwerk verbinden mit \\SERVER\C
' (evtl. Fehler anzeigen)
Dim LocalDrive As String
 
LocalDrive = GetFreeLocalDrive()
Drive_Connect LocalDrive, "\\SERVER\C", True

Dieser Tipp wurde bereits 44.565 mal aufgerufen.

Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

Über diesen Tipp im Forum diskutieren
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

Neue Diskussion eröffnen

nach obenzurück


Anzeige

Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen vb@rchiv  Vol.6
(einschl. Beispielprojekt!)

Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren vb@rchiv!
- nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
- Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2019 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel