vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
Zippen wie die Profis!  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Newsletter  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2018
 
zurück
Rubrik: Maus & Tastatur · Maus   |   VB-Versionen: VB2005, VB200820.07.10
Verschieben von Objekten zur Laufzeit

Dieser Tipp zeigt eine einfache Möglichkeit, wie man beliebige Objekte zur Laufzeit per Maus verschieben kann.

Autor:   Frederik GelderBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  13.579 
ohne HomepageSystem:  Win2k, WinXP, Vista, Win7, Win8, Win10 Beispielprojekt auf CD 

Da das Verschieben von Objekten zur Laufzeit mit dem Code, den man dafür in VB6 hergenommen hat, in VB.NET nur mangelhaft möglich war, und es doch des öfteren gesucht wird, hab ich hier eine einfache und verlässliche Alternative.

Der nachfolgende Code funktioniert für jedes Objekt. Hierzu einfach die Ereignishandler entsprechend festlegen (siehe Beispiel).

Als erstes brauchen wir eine Variable die dem PC sagt, dass wir uns gerade im Modus für das Verschieben befinden:

Dim dragme As Boolean

Weiterhin benötigen wir noch zwei weitere Variablen (oder ein Array), die die derzeitige Position des Elements zwischenspeichern.

Dim dragpos(1) As Integer

In den Drag-Modus kommen wir hiermit:

Private Sub item_MouseDown(ByVal sender As Object, _
  ByVal e As System.Windows.Forms.MouseEventArgs)
 
  If e.Button = Windows.Forms.MouseButtons.Left Then
    dragme = True
    dragpos(0) = e.Location.X
    dragpos(1) = e.Location.Y
  End If
End Sub

Verlassen wird der Drag-Modus, indem wir im MouseUp-Event einfach "dragme" wieder auf False setzen.

Private Sub item_MouseUp(ByVal sender As Object, _
  ByVal e As System.Windows.Forms.MouseEventArgs)
 
  dragme = False
End Sub

Das letzte Stückchen Code kommt in das MouseMove-Ereignis:

Private Sub item_MouseMove(ByVal sender As Object, _
  ByVal e As System.Windows.Forms.MouseEventArgs)
 
  Dim item As Control = CType(sender, Control)
  If dragme = True Then
    item.Left = item.Left - (dragpos(0) - e.Location.X)
    item.Top = item.Top - (dragpos(1) - e.Location.Y)
  End If
End Sub

Jetzt brauchen wir noch die EventHandler der Objekte zuzuweisen, die der Anwender zur Laufzeit per Maus verschieben können soll.

Beispiel:
Platzieren Sie auf die Form ein Label-Control (Label1) und fügen obigen Code ein.

Im Form_Load Ereignis "verbiegen" wir die Mouse-Ereignishandler des Label-Controls wie folgt:

Private Sub Form1_Load(ByVal sender As System.Object, _
  ByVal e As System.EventArgs) Handles MyBase.Load
 
  ' Ereignishandler hinzufügen
  AddHandler Label1.MouseDown, AddressOf item_MouseDown
  AddHandler Label1.MouseMove, AddressOf item_MouseMove
  AddHandler Label1.MouseUp, AddressOf item_MouseUp
End Sub

Dieser Tipp wurde bereits 13.579 mal aufgerufen.

Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

Über diesen Tipp im Forum diskutieren
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

Aktuelle Diskussion anzeigen (3 Beiträge)

nach obenzurück


Anzeige

Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen vb@rchiv  Vol.6
(einschl. Beispielprojekt!)

Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren vb@rchiv!
- nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
- Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2018 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel