vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
SEPA-Dateien erstellen inkl. IBAN-, BLZ-/Kontonummernprüfung  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2021
 
zurück
Rubrik: Grafik und Font · Grafische Effekte   |   VB-Versionen: VB5, VB609.05.05
Linearer Farbverlauf

Dieser Tipp zeigt, wie sich die einzelnen Farbwerte bei einem linearen Farbverlauf mit vorgegebener Schrittweite ermitteln lassen.

Autor:   Malte TreckmannBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  20.978 
ohne HomepageSystem:  Win9x, WinNT, Win2k, WinXP, Vista, Win7, Win8, Win10kein Beispielprojekt 

Ergänzend zu unseren bisherigen Farbverlauf-Tipps, zeigt nachfolgendes Beispiel wie einzelnen Farben bei einem linearen Farbverlauf ermittelt werden können.

Grundlage der Farbdarstellung in Visual Basic ist das RGB-Modell (Abb. 1). Dabei bezeichnen R, G und B die drei Grundfarben Rot, Grün und Blau (red, green, blue). Sie stellen die Achsen im RGB-Modell, einem Würfel mit der Kantenlänge 256 Längeneinheiten (0 - 255), dar. Jede Farbe in Visual Basic ist als Punkt im RGB-Modell darstellbar. Die Koordinaten (r, g, b) dieses Punktes werden auch Farbanteile genannt. Daneben werden die acht Eckpunkte des Würfels in Visual Basic auch durch acht Farbkonstanten repräsentiert.


Abb. 1: Das RGB-Farbmodell

Farbwerte, die zwischen zwei Punkten (color1, color2) liegen, lassen sich mit Hilfe der Vektorrechnung ermitteln. Dazu legt man zwischen diese beiden Punkte eine Gerade.
Die Parameterdarstellung einer Gerade im IR³ hat die Form

X = ov + s * rv.

Wobei ov für den Ortsvektor von color1 und r für den Richtungsvektor zwischen color1 und color2 steht. X ist der Ortsvektor einer Zwischenfarbe.
Die Anzahl der Zwischenfarben (Steps) ist abhängig von der Aufgabenstellung sinnvoll zu wählen. Bspw. ist bei einem Farbverlauf in einer PictureBox eine grössere Anzahl von Zwischenwerten zu wählen, als beim Einfärben einer einzelnen Zeile. Aus dieser Anzahl ergibt sich die Schrittweite zu

i / Steps.

Wobei i die Laufvariable einer Zählschleife bezeichnet. In dieser Zählschleife wird die Gerade von Punkt color1 zu color2 unter Berücksichtigung der Schrittweite durchlaufen und die dazwischen liegenden Farbwerte ermittelt.

Option Explicit
 
Type type_Farbe
  R As Double
  G As Double
  B As Double
End Type
Sub Main()
  Dim Color1    As type_Farbe
  Dim Color2    As type_Farbe
  Dim ColorNeu  As type_Farbe
  Dim RV        As type_Farbe
  Dim Steps     As Integer
  Dim i         As Integer
 
  ' --------------------------------------
  ' die beiden Farbwerte
  '     = Punkte im RGB-Modell
  ' --------------------------------------
  Color1.R = 255: Color1.G = 255: Color1.B = 0
  Color2.R = 0: Color2.G = 255: Color2.B = 255
 
  ' --------------------------------------
  ' Richtungsvektor
  '     = (Farbe2 - Farbe1)
  ' --------------------------------------
  ' Ortsvektoren der Punkte komponentenweise subtrahieren
  RV.R = Color2.R - Color1.R
  RV.G = Color2.G - Color1.G
  RV.B = Color2.B - Color1.B
 
  ' --------------------------------------
  ' Anzahl der Unterteilungen
  ' --------------------------------------
  Steps = InputBox("Wieviele Zwischenfarben?")
 
  ' --------------------------------------
  ' die Gerade von Color1 nach Color2 durchlaufen
  ' --------------------------------------
  ' neuen Farbwert komponentenweise berechnen mit
  ' Geradengleichung:
  For i = 0 To Steps
    ColorNeu.R = Color1.R + i / Steps * RV.R
    ColorNeu.G = Color1.G + i / Steps * RV.G
    ColorNeu.B = Color1.B + i / Steps * RV.B
 
    ' Ausgabe
    Debug.Print ColorNeu.R, ColorNeu.G, ColorNeu.B
  Next i
End Sub

Dieser Tipp wurde bereits 20.978 mal aufgerufen.

Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

Über diesen Tipp im Forum diskutieren
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

Neue Diskussion eröffnen

nach obenzurück


Anzeige

Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen vb@rchiv  Vol.6

Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren vb@rchiv!
- nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
- Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2021 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel