vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
SEPA-Dateien erstellen inkl. IBAN-, BLZ-/Kontonummernprüfung  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Newsletter  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2019
 
zurück
Rubrik: Entwicklungsumgebung · Fehlerbehandlung   |   VB-Versionen: VB.NET11.01.07
Zentrale Fehlerbehandlung (VB.NET)

Dieser Tipp zeigt, wie man eine zentrale Fehlerbehandlungsroutine erstellt, um unerwartete Anwendungsfehler abzufangen und auszuwerten

Autor:   Dieter OtterBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  27.930 
www.tools4vb.deSystem:  WinNT, Win2k, WinXP, Vista, Win7, Win8, Win10 Beispielprojekt auf CD 

Es kann immer wieder einmal vorkommen, dass man bei der Entwicklung seiner Anwendung hier oder da vergißt, eine Fehlerbehandlungsroutine zu implementieren. Was in VB6 nahezu unmöglich war, ist mit VB.NET absolut kein Problem mehr: eine zentrale Fehlerbehandlungsroutine, die immer dann aufgerufen wird, wenn eine Ausnahme auftritt, die nicht explizit per Programmcode behandelt wurde.

Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

  1. Fügen Sie dem Projekt ein neues Modul hinzu
  2. Fügen Sie dem Modul eine neue Prozedur namens "Sub Main" hinzu
  3. Legen Sie in den Projekt-Eigenschaften die "Sub Main" Prozedur als neues Start-Objekt fest
  4. Ganz zu Beginn der Programmausführung (in der Sub Main) wird die zentrale Fehlerbehandlungsprozedur festgelegt werden
  5. Das Hauptformular wird per Application.Run gestartet

Module Module1
  Public Sub Main()
    ' Start-Prozedur mit Definition einer 
    ' globalen Fehlerbehandlungsroutine
    AddHandler Application.ThreadException, _
      AddressOf GeneralErrorHandler
 
    ' Start-Formular laden und anzeigen
    Application.Run(New Form1)
  End Sub
 
  ' zentrale Fehlerbehandlung
  Private Sub GeneralErrorHandler(ByVal sender As Object, _
    ByVal e As System.Threading.ThreadExceptionEventArgs)
 
    ' Fehlertext zusammenbauen
    Dim sError As String = "Unerwarteter Anwendungsfehler: " & vbCrLf & _
      e.Exception.Message.ToString & vbCrLf & vbCrLf & _
      "Source: " & e.Exception.StackTrace.ToString & vbCrLf & vbCrLf & _
      "Bitte kontaktieren Sie den Hersteller"
 
    ' hier: MsgBox mit Fehlernummer und Beschreibung anzeigen...
    MsgBox(sError, MsgBoxStyle.Critical Or MsgBoxStyle.OKOnly, "Fehler...")
 
    ' ... und Anwendung beenden
    Application.Exit()
  End Sub
End Module

Wann immer jetzt ein nicht behandelter Programmfehler auftritt, wird die zentrale Fehlerbehandlungsroutine GeneralErrorHandler gestartet, in der Sie entweder gezielt auf einzelne Fehler reagieren oder auch die gesamte Anwendung per "Application.Exit" Aufruf beenden können.
 

Dieser Tipp wurde bereits 27.930 mal aufgerufen.

Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

Über diesen Tipp im Forum diskutieren
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

Aktuelle Diskussion anzeigen (1 Beitrag)

nach obenzurück


Anzeige

Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen vb@rchiv  Vol.6
(einschl. Beispielprojekt!)

Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren vb@rchiv!
- nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
- Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2019 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel