vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
Brandneu! sevEingabe v3.0 - Das Eingabecontrol der Superlative!  
 
zurück
Rubrik: Datenbanken · ADO   |   VB-Versionen: VB5, VB601.07.02
ADO: Erhöhen der Recordsetleistung

Durch den Einsatz von Variant-Arrays lässt sich das Einfügen neuer Datensätze um bis zu 400 Prozent steigern!

Autor:   Daniel PetriBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  31.718 
www.beatsoft.deSystem:  Win9x, WinNT, Win2k, WinXP, Vista, Win7, Win8, Win10 Beispielprojekt auf CD 

Sie können die Einfügeleistung von ADO erheblich steigern, indem Sie Einfügungen mit Hilfe von Variant-Arrays durchführen, anstatt Feld für Feld auf die Field Value-Eigenschaft zuzugeifen. Mit Hilfe dieser Technik können Leistungssteigerungen von bis zu 400 Prozent erreicht werden.

Zur Veranschaulichung haben wir Ihnen folgendes Testprogramm zusammengestellt. Erstellen Sie ein neues Projekt und setzen einen Verweis auf die Microsoft ActiveX Data Objects 2.5 Library. Platzieren Sie anschließend einen CommandButton (Command1) auf die Form und fügen dann nachfolgenden Code ein.

Option Explicit
 
' API zur Zeitmessung
Private Declare Function GetTickCount Lib "kernel32.dll" () As Long
' Test: Einfügen von Daten via FIELD-Zuweisung im
' Vergleich zum Einfügen via Variant-ARRAY
Public Sub ADOFastInsert()
  Dim rs As ADODB.Recordset
  Dim sngStartTimer As Single
  Dim i As Long
  Dim j As Long
  Dim arrRecords() As Variant
  Dim arrFieldList() As Variant
 
  ' 1000 Datensätze á 20 Felder
  Const RECORD_COUNT = 1000
  Const FIELD_COUNT = 20
 
  ' Erstellen des Recordsets
  Set rs = New ADODB.Recordset
  ReDim arrFieldList(0 To FIELD_COUNT - 1)
 
  ' Felder erstellen
  For i = 1 To FIELD_COUNT
    rs.Fields.Append "f" & i, adChar, 10
    arrFieldList(i - 1) = "f" & i
  Next i
 
  ' Recordset öffnen
  rs.Open
 
  ' Herkömmliches Verfahren:
  ' Einfügen via FIELD-Zuweisung
  sngStartTimer = GetTickCount()
  With rs
    For i = 1 To RECORD_COUNT
      .AddNew
      For j = 0 To FIELD_COUNT - 1
        .Fields(j).Value = "xxxxxxxxxx"
      Next j
      .Update
    Next i
    MsgBox "Benötigte Zeit für das herkömmlich " & _
      "Einfügeverfahren: " & _
      CStr(GetTickCount - sngStartTimer) & " MSek"
  End With
 
  ' Zum Vergleich: Einfügen der Daten via Variant-Array
  sngStartTimer = GetTickCount()
  With rs
    For i = 1 To RECORD_COUNT
      ReDim arrRecords(0 To FIELD_COUNT - 1)
      For j = 0 To FIELD_COUNT - 1
        arrRecords(j) = "xxxxxxxxxx"
      Next j
      .AddNew arrFieldList, arrRecords
    Next i
    MsgBox "Benötigte Zeit für das Einfügeverfahren " & _
      "via Variant-Array: " & _
      CStr(GetTickCount - sngStartTimer) & " MSek"
  End With
 
  ' Recordset schließen
  rs.Close
End Sub
' Testen
Private Sub Command1_Click()
  ADOFastInsert
End Sub

Dieser Tipp wurde bereits 31.718 mal aufgerufen.

Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

Über diesen Tipp im Forum diskutieren
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

Neue Diskussion eröffnen

nach obenzurück


Anzeige

Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen [email protected]  Vol.6
(einschl. Beispielprojekt!)

Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren [email protected]!
- nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
- Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2022 [email protected] Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel