vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
Top-Preis! AP-Access-Tools-CD Volume 1  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2019
 
zurück
Rubrik: Access   |   VB-Versionen: VBA16.05.03
Aufruf von Unterformularen in sevOutbar optimieren

Dieser Tipp zeigt, wie sich Unterformulare über das sevOutBar-Control mit minimalen Codeaufwand anzeigen lassen.

Autor:   Alexandre HanftBewertung:     [ Jetzt bewerten ]Views:  16.361 
ohne HomepageSystem:  Win9x, WinNT, Win2k, WinXP, Vista, Win7, Win8, Win10kein Beispielprojekt 

Dieser Tipp zeigt eine Vereinfachung für das Ereignis Outbar_Click bei der Verwendung unter Access (97/2000/XP) in Verbindung mit dem Aufruf der jeweiligen Unterformulare.

Im mitgelieferten Beispiel enthält der Code folgende geschachtelte SELECT-Anweisung, um beim Klick auf ein Outbar-Element das jeweilige Unterformular anzuzeigen:

Private Sub OutBar1_Click(ByVal Group As Long, ByVal Item As Long)
  Select Case Group
    ' 1. Gruppe...
    Case 1
      ' Welches Element?
      Select Case Item
        Case 1                ' 1. Element
          Me![Unterformular].SourceObject = "frm_Features"
 
        Case 2                ' 2. Element
          Me![Unterformular].SourceObject = "frm_Infos"
 
        Case 3                ' 3. Element
          Me![Unterformular].SourceObject = "frm_Bestellen"
 
        ' ...
      End Select
 
    ' 2. Gruppe...
    Case 2
      ' Welches Element?
      Select Case Item
        ...
      End Select
  End Select
End Sub

Für jede neu hinzugefügte Gruppe oder Item müssen die SELECT-Statements erweitert werden.

Wesentlich einfacher und flexibler ist es für die Zuordnung des Dialoges die ItemTag-Eigenschaften zu benutzen. Für jedes Item wird im Eigenschaften-Dialog neben dem Titel usw. das Feld "Tag" mit dem Namen des Dialoges belegt, der beim Klick auf das Item aufgerufen werden soll.

Beispiel: sevOutBar unter Access 97/2000/XP
Beispiel: Für den ersten Eintrag "Features" wird in das Feld "Tag" frmFeatures eingetragen.

Der VBA-Code selbst vereinfacht sich dann zu einem Einzeiler!

Private Sub OutBar1_Click(ByVal Group As Long, ByVal Item As Long)
  ' SubForm steht im Tag
  Me![Unterformular].SourceObject = OutBar1.ItemTag(Group, Item)
End Sub

Die ItemTag-Eigenschaft benötigt die Gruppe und die Nummer des gewünschten Items. Diese beiden Werte werden für das aktuell angeklickte Item ja als Parameter zum Click-Ereignis mitgeliefert.

Auch Bei Änderungen, Ergänzungen der Gruppe, Items ist nur die ItemTag-Eigenschaft neu zu belegen. Es ist dann keine Code-Änderungen mehr notwendig, was (wenn der Dialog schon vorhanden ist) auch das Hinzufügen/Ändern /Löschen zur Laufzeit ermöglicht (siehe mitgeliefertes VB6 Beispiel).

Download sevOutBar ActiveX:
 sevOutBar ActiveX v2.0
 

Dieser Tipp wurde bereits 16.361 mal aufgerufen.

Voriger Tipp   |   Zufälliger Tipp   |   Nächster Tipp

Über diesen Tipp im Forum diskutieren
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Tipp, können Sie gerne mit anderen darüber in unserem Forum diskutieren.

Neue Diskussion eröffnen

nach obenzurück


Anzeige

Kauftipp Unser Dauerbrenner!Diesen und auch alle anderen Tipps & Tricks finden Sie auch auf unserer aktuellen vb@rchiv  Vol.6

Ein absolutes Muss - Geballtes Wissen aus mehr als 8 Jahren vb@rchiv!
- nahezu alle Tipps & Tricks und Workshops mit Beispielprojekten
- Symbol-Galerie mit mehr als 3.200 Icons im modernen Look
Weitere Infos - 4 Entwickler-Vollversionen (u.a. sevFTP für .NET), Online-Update-Funktion u.v.m.
 
   

Druckansicht Druckansicht Copyright ©2000-2019 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel