vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
DTA-Dateien erstellen inkl. BLZ-/Kontonummernpr?fung  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Newsletter  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2017
 
zurück
Befehlsreferenz - VB-Classic

Hier finden Sie ausführliche Beschreibungen der Visual Basic Befehle (Anweisungen, Funktionen, Eigenschaften usw.). Dieser Bereich soll als schnelle Nachschlagehilfe für Ihre tägliche Programmierarbeit dienen. Zu jedem Befehl gibt es eine Kurzbeschreibung, Erklärung der möglichen Parameter, sowie ein oder mehrere Beispiele.

Summer-Special bei Tools & Components!
Gute Laune Sommer bei Tools & Components
Top Summer-Special - Sparen Sie teilweise bis zu 120,- EUR
Alle sev-Entwicklerkomponenten und Komplettpakete jetzt bis zu 25% reduziert!
zum Beispiel:
  • Developer CD nur 479,20 EUR statt 599,- EUR
  • sevDTA 3.0 nur 224,30 EUR statt 299,- EUR
  •  
  • vb@rchiv   Vol.6 nur 20,00 EUR statt 24,95 EUR
  • sevCoolbar 3.0 nur 55,20 EUR statt 69,- EUR
  • - Werbung -Und viele weitere Angebote           Aktionspreise nur für kurze Zeit gültig

     Umwandlung (26 Einträge)

    1. CBool-Funktion
    Die CBool-Funktion wandelt einen Ausdruck in den Datentyp Boolean um. Der Ausdruck muß dabei als numerischer Wert interpretiert werden können, sonst tritt ein Laufzeitfehler auf. Ist der Wert 0, dann wird False zurückgegeben, andernfalls True.
    2. CByte-Funktion
    Die CByte-Funktion wandelt einen Ausdruck in den Datentyp Byte um. Der Ausdruck muß dabei als numerischer Wert interpretiert werden können, sonst tritt ein Laufzeitfehler auf. Falls der übergebene Wert ausserhalb des Wertebereichs liegt, tritt ebenfalls ein Laufzeitfehler auf.
    3. CCur-Funktion
    Die CCur-Funktion wandelt einen Ausdruck in den Datentyp Currency um. Der Ausdruck muß dabei als numerischer Wert interpretiert werden können, sonst tritt ein Laufzeitfehler auf. Falls der übergebene Wert ausserhalb des Wertebereichs liegt, tritt ebenfalls ein Laufzeitfehler auf.
    4. CDate-Funktion
    Die CDate-Funktion wandelt einen Ausdruck in den Datentyp Date um. Der Ausdruck muß dabei als numerischer Wert interpretiert werden können, sonst tritt ein Laufzeitfehler auf.
    5. CDbl-Funktion
    Die CDbl-Funktion wandelt einen Ausdruck in den Datentyp Double um. Der Ausdruck muß dabei als numerischer Wert interpretiert werden können, sonst tritt ein Laufzeitfehler auf.
    6. CDec-Funktion
    Die CDec-Funktion gibt den Dezimalwert eines Ausdrucks als Datentyp Variant zurück. Der Ausdruck muß dabei als numerischer Wert interpretiert werden können, sonst tritt ein Laufzeitfehler auf.
    7. CInt-Funktion
    Die CInt-Funktion wandelt einen Ausdruck in den Datentyp Integer um. Der Ausdruck muß dabei als numerischer Wert interpretiert werden können, sonst tritt ein Laufzeitfehler auf.
    8. CLng-Funktion
    Die CLng-Funktion wandelt einen Ausdruck in den Datentyp Long um. Der Ausdruck muß dabei als numerischer Wert interpretiert werden können, sonst tritt ein Laufzeitfehler auf.
    9. CSng-Funktion
    Die CSng-Funktion wandelt einen Ausdruck in den Datentyp Single um. Der Ausdruck muß dabei als numerischer Wert interpretiert werden können, sonst tritt ein Laufzeitfehler auf.
    10. CStr-Funktion
    Die CStr-Funktion wandelt einen Ausdruck in den Datentyp String um.
    11. CVar-Funktion
    Die CVar-Funktion wandelt einen Ausdruck in den Datentyp Variant um.
    12. CVDate-Funktion
    Die CVDate-Funktion steht nur noch aus Gründen der Abwärtskompatibilität zu früheren VB-Versionen zur Verfügung und wandelt einen Ausdruck in ein Datum um, wobei der Rückgabewert nicht vom Datentyp Date, sondern Variant ist.
    13. CVErr-Funktion
    Gibt eine benutzerdefinierte Fehlernummer vom Datentyp Variant zurück.
    14. Datentypen
    Die Tabelle enthält die von Visual Basic unterstützten Datentypen mitsamt deren Typkennzeichen(Tk), Speicherbedarf und Wertebereich. Ein Typkennzeichen ist ein Zeichen, welches an den Variablennamen angehängt werden kann und damit den Datentyp kennzeichnet.
    15. Error-Funktion
    Die Error-Funktion gibt den Text zu einer entsprechenden Fehlernummer zurück.
    16. Fix-Funktion
    Die Fix-Funktion gibt den ganzzahligen Anteil einer Zahl zurück.
    17. Format-Funktion
    Die Format-Funktion wandelt einen Ausdruck in ein angegebenes Format um.
    18. FormatCurrency-Funktion
    Die FormatCurrency-Funktion wandelt einen numerischen Ausdruck in ein Währungsformat um. Als Währungssymbol wird das in der Systemsteuerung festgelegte Symbol verwendet.
    19. FormatDateTime-Funktion
    Die FormatDateTime-Funktion wandelt einen Ausdruck in ein Datum oder eine Uhrzeit um.
    20. FormatNumber-Funktion
    Die FormatNumber-Funktion wandelt eine Zahl in das vorgegebene Format um.
    21. FormatPercent-Funktion
    Die FormatPercent-Funktion wandelt eine Zahl in einen Prozentsatz (multipliziert mit 100) um.
    22. Hex-Funktion
    Die Hex-Funktion rechnet eine Dezimalzahl in ihren äquivalenten Hexadezimalwert um und gibt diesen als String zurück.
    23. Int-Funktion
    Die Int-Funktion gibt den ganzzahligen Anteil einer Zahl zurück.
    24. Oct-Funktion
    Die Oct-Funktion rechnet eine Zahl in ihren äquivalenten Oktalwert um und gibt diesen als String zurück.
    25. Str-Funktion
    Wandelt eine Zahl in eine Zeichenfolge um, wobei ein vorangestelltes Leerzeichen für das Vorzeichen vorgesehen wird.
    26. Val-Funktion
    Gibt den numerischen Wert in einer Zeichenfolge am Anfang enthaltener Zahlen zurück (Datentyp Double).

    nach obenzurück
     
       

    Copyright ©2000-2017 vb@rchiv Dieter Otter
    Alle Rechte vorbehalten.
    Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

    Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel