vb@rchiv
VB Classic
VB.NET
ADO.NET
VBA
C#
Erstellen von dynamischen Kontextmen?s - wann immer Sie sie brauchen!  
 vb@rchiv Quick-Search: Suche startenErweiterte Suche starten   RSS-Feeds  | Newsletter  | Impressum  | Datenschutz  | vb@rchiv CD Vol.6  | Shop Copyright ©2000-2017
 
zurück
Windows API Referenz

Unserer API-Rubrik bietet umfassende Beschreibungen der Windows API-Funktionen und soll als schnelle Nachschlagehilfe für Ihre tägliche Programmierarbeit dienen. Zu jeder API-Funktion finden Sie eine ausführliche Beschreibung, Eklärung aller Parametern, sowie ein oder mehrere Beispiele.

 A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

Einträge insgesamt: 504Einträge in dieser Kategorie: 25

1. DdeCallback-Funktion
Diese Funktion wird aufgerufen, wenn eine Anwendung einen DDE-Server eingerichtet hat und gewählte DDE-Ereignisse eintreffen.
2. DdeConnect-Funktion
Diese Funktion verbindet die DDE-Client-Anwendung mit einem DDE-Server.
3. DdeCreateStringHandle-Funktion
Diese Funktion erstellt ein Handle zu einem DDE-String.
4. DdeFreeStringHandle-Funktion
Diese Funktion gibt die Ressourcen eines DDE-Stringhandles wieder frei.
5. DdeInitialize-Funktion
Diese Funktion richtet das Programm für das Arbeiten mit der DDE ein.
6. DdeNameService-Funktion
Diese Funktion startet, setzt Eigenschaften oder stoppt einen DDE-Server, womit das eigene Programm über DDE-Ereignisse per Callback-Funktion benachrichtigt wird.
7. DdeUninitialize-Funktion
Diese Funktion beendet das Arbeiten mit der DDE und gibt die Ressourcen wieder frei.
8. DefWindowProc-Funktion
Diese Funktion ruft die Standard-Fensterprozedur auf, die auf die ausgelösten Fensternachrichten reagiert und das Ergebnis der Funktion zurückgibt.
9. DeleteDC-Funktion
Diese Funktion zerstört einen Devicekontext, der über die "CreateDC"-Funktion erstellt wurde.
10. DeleteFile-Funktion
Diese Funktion löscht eine angegebene Datei ohne sie in den Papierkorb zu verschieben.
11. DeleteObject-Funktion
Diese Funktion gibt die Ressourcen eines Objektes wieder frei, welches nicht mehr benötigt wird.
12. DestroyCursor-Funktion
Diese Funktion entlädt einen Mauscursor und gibt dessen Ressourcen frei.
13. DestroyIcon-Funktion
Entfernt ein Icon, das zuvor in den Speicher geladen wurde, und gibt die belgten Ressourcen wieder frei.
14. DestroyMenu-Funktion
Die Funktion zerstört ein Popup- oder Fenstermenü, um die durch das Menü belegten Ressourcen wieder freizugeben.
15. DestroyWindow-Funktion
Die Funktion zerstört ein Fenster des eigenen Programms.
16. DoFileDownload-Funktion
Diese Funktion startet den Download-Dialog des Internet-Explorer.
17. DrawCaption-Funktion
Diese Funktion zeichnet die Titelleiste eines Fensters.
18. DrawEdge-Funktion
Diese Funktion zeichnet einen Windows-Standard-Rahmen.
19. DrawFocusRect-Funktion
Diese Funktion zeichnet ein Rechteck mit gestrichelten Linien, wie es Windows für das Markieren von Objekten tut.
20. DrawFrameControl-Funktion
Diese Funktion zeichnet verschiedene Fensterobjekte wie Titelleistenbuttons, Checkboxen, Scrolleisten, etc.
21. DrawIcon-Funktion
Zeichnet ein Icon z.B. in eine PictureBox.
22. DrawIconEx-Funktion
Diese Funktion zeichnet ein Icon, Cursor oder einen animierten Cursor auf ein Device-Context, wobei Position, Größe und Frame des animierten Cursors gewählt werden können.
23. DrawMenuBar-Funktion
Diese Funktion zeichnet die Menüleiste eines Fensters neu
24. DrawState-Funktion
Diese Funktion zeichnet Bitmaps, Icons oder Text mit verschiedenen Statuseigenschaften.
25. DrawText-Funktion
Diese Funktion zeichnet Text auf ein angegebenes Gerät, wobei bestimmte Verhaltensweisen für die Schriftanordnung und Formatierung festgelegt werden können.

nach obenzurück
 
   

Copyright ©2000-2017 vb@rchiv Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Diese Seiten wurden optimiert für eine Bildschirmauflösung von mind. 1280x1024 Pixel